Herzogenrath: Musik, Handwerk, verkaufsoffen: Herzogenrath lädt zum 35. Burgfest

Herzogenrath: Musik, Handwerk, verkaufsoffen: Herzogenrath lädt zum 35. Burgfest

Sicherlich wird es die bangen Blicke gen Himmel auch beim anstehenden Burgfest im Zentrum von Herzogenrath geben. Wie sich das Wetter entwickelt, bleibt noch offen, dass es am Samstag, 4. Juni, und Sonntag, 5. Juni auf der Burg und in der City eine ganze Menge zu sehen und zu erleben gibt, ist aber schon jetzt klar.

„Am Wochenende geht es endlich los“, freut sich Nadine Schwartz von der Stadtverwaltung Herzogenrath, die gemeinsam mit dem Gewerbeverein Herzogenrath und dem Verein Burg Rode ein ausgedehntes Programm in petto hat.

Musikfans dürfen sich dabei schon den Samstag fest im Kalender notieren. Neben den Bands „Nails & Roses“ und „Puddelrüh“ auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz werden sicherlich die Jungs vom „Lagerfeuer Trio“ die meisten Gäste auf sich vereinen können. Sie spielen zum traditionellen Dämmerschoppen am Samstag ab 20 Uhr auf der Burgbühne, die vor allem bei Dunkelheit eine einzigartige Kulisse bietet.

Die wird sicherlich auch den ganzen Sonntag über für tolle Fotos herhalten müssen, wenn dann das Ritterlager mit den „Moulenshöher Jonge“, sowie der Künstler- und Handwerkermarkt rund um die Burg zu einem rustikalen Genuss bereitstehen. In den letzten Jahren erlaubten hier Stein- und Metallkünstler einen Blick hinter und vor die Kulissen, denn vor allem auf dem Platz am Fuße der Burg wurde tüchtig gewerkelt und mit mancher Ladung Esskohle das Eisen zum Glühen gebracht.

Glühende Verehrer wünschen sich natürlich auch die vielen Aktiven, die ab dem späteren Sonntagvormittag die Bühne bevölkern werden. Noch bevor Herzogenraths Bürgermeister Christoph von den Driesch um 14 Uhr die offiziellen Begrüßungsworte spricht, gibt es ab 11.30 Uhr mit der Liveband „Mrs. Perfect“ und um 13.30 Uhr mit dem Chor der Grundschule Alt-Merkstein zwei mehr als hörenswerte Beiträge zum Burgsonntag. Zeitgleich mit der Eröffnung durch den Verwaltungschef, gibt es Party pur mit dem Duo „Party Toaster“ auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz.

Zurück oben auf der Burg, gilt es nicht nur, in historischer Kulisse einen hoffentlich schönen und abwechslungsreichen Sonntagnachmittag zu erleben. Für 15.30 Uhr hat sich die „Harmonie St. Michael“ angesagt, und um 17 Uhr startet die Combo „Hoshis Island“ musikalisch durch. „Sonnenschein ist bestellt“, meint Nadine Schwartz abschließend, und die Hoffnung auf zwei schöne Tage im Herzen von Herzogenrath bleibt bestehen.

Darauf dürfen sicherlich auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr freuen. Denn ihre langjährigen Mitglieder werden um 16.30 Uhr ausgezeichnet. Zuletzt beteiligt sich neben den vielen „fliegenden Händlern“ auch die Geschäftswelt in Herzogenrath am Burgfest, denn sie laden zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung