Mitsingen mit Martin-Luther-Chor Merkstein

Erfolgsgeschichte : Mitsingen mit Martin-Luther-Chor Merkstein

Unter dem Motto „Weihnachtszauber im Advent“ hatte der Martin-Luther-Chor Merkstein zum Mitsingen und Zuhören in die Martin-Luther-Kirche Merkstein eingeladen. Unter der Leitung von Chordirektor ADC Heinz Dickmeis sang der Chor Lieder aus der Pastoralmesse von Ignatz Reimann, sowie schwungvolle Lieder, wie „In der Nacht erklingt ein Jubellied“, bis hin zu besinnlichen Liedern zur Weihnachtszeit.

Chormitglieder trugen zwischendurch Weihnachtsgeschichten und Gedichte vor. Im kommenden Jahr besteht der Chor sechs Jahre, dieser hat sich zwischenzeitlich zu einem gemischten Chor mit 40 Mitgliedern in den Stimmlagen Sopran, Alt, Tenor und Bass entwickelt. Aus den eigenen Reihen können in diesen vier Stimmlagen auch Solostimmen eingesetzt werden.

Entstanden ist der Chor aus einer Gruppe von Müttern und Omas, die zu einem Krippenspiel gesungen haben. Dies hatte allen Beteiligten so viele Freude bereitet, das man den damals neu angestellten Organisten in der evangelischen Kirchengemeinde Heinz Dickmeis dazu „überreden“ konnte, einen Chor zu gründen. Es dauerte nicht lange, dann kamen auch die ersten Männerstimmen dazu, und seit 18 Monaten werden diese auch von ehemaligen Flüchtlingen unterstützt. Hierüber ist der Chor besonders Stolz

Mittlerweile tritt der Martin-Luther-Chor auch bei anderen Institutionen auf Anfrage auf, wie zuletzt in der Elisen-Galerie Aachen, zur Einweihung des Krippenwegs, oder beim VdK in Merkstein auf der Weihnachtsfeier. Anschließend lud die evangelische Lydia-Gemeinde Bezirk Merkstein alle Mitwirkenden und Gäste zu Kaffee und Kuchen ins benachbarte Pfarrzentrum ein.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung