Würselen: Mit der Waffe bedroht: Weiterer Raubüberfall auf Geschäft

Würselen: Mit der Waffe bedroht: Weiterer Raubüberfall auf Geschäft

Es ist bereits der siebte Überfall auf eine Geschäft in Würselen innerhalb eines kurzen Zeitraums: Zwei maskierte Männer haben am späten Mittwochnachmittag eine Lottoannahmestelle auf der Oppener Straße überfallen. Die Besitzerin ist mit einem Schrecken davon gekommen, sie blieb unverletzt.

Die Täter konnten Geld und Zigaretten erbeuten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Mit Sturmhauben maskiert sind die beiden Männer am Mittwoch gegen 17.40 Uhr in das Geschäft eingedrungen. Einer von ihnen bedrohte die Ladenbesitzerin mit einer Schusswaffe. Sie sollte die Kasse öffnen. Als ihm die Geldübergabe zu lange dauerte, griff er selbst in die Kasse. Beide Täter bedienten sich noch ausgiebig an den Zigarettenpackungen in den Regalen.

Anschließend flüchteten sie in Richtung Kaninsberg. Die Fahndung wurde sofort nach dem Überfall eingeleitet, blieb aber ohne Erfolg.

Die Polizei hatte ihre Präsenz aufgrund der Häufung der Taten in Würselen erhöht. Sie bittet die Bevölkerung um Aufmerksamkeit und Mithilfe. Die Täter sollen beide ungefähr 1,80 Meter groß sein. Sie sprachen akzentfreies Deutsch, ihr Alter wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt; sie trugen Masken mit Sehschlitzen.

Hinweise bitte an die Kripo Aachen unter 0241/9577-31301 oder 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten).

Mehr von Aachener Zeitung