Baesweiler: Mit der Spendenbox von Tür zu Tür

Baesweiler: Mit der Spendenbox von Tür zu Tür

Mit langen Gewändern, Stern und Spendenkiste ziehen sie von Haus zu Haus. Schon seit Tagen gehen die Sternsinger durch alle Ortsteile Baesweilers. Im Gepäck haben sie genügend Kreide, um ihren Segen an viele Türen zu schreiben.

Am Montag kamen die jungen Sternsinger - verkleidet als Caspar, Melchior und Baltasar - ins Baesweiler Rathaus, wo sie Bürgermeister Dr. Willi Linkens empfing. Der freute sich über den Einsatz der Sternsinger. „Toll, wie engagiert sich schon die jungen Bürger unserer Stadt für andere einsetzen.”

Allein in Baesweiler-Mitte sind 60 Kinder mit ihren Betreuern unterwegs zu rund 450 Haushalten, die sich vorher angemeldet haben. Anni Moss betreute schon vor mehr als 20 Jahren die ersten Baesweiler Sternsingergruppen. „Das Schöne daran ist, dass wir Kindern helfen können, die nichts haben”, betont sie. Die Vorbereitungen der Sternsingergruppen laufen in der Pfarre St. Petrus seit Oktober.

Denn für die Betreuer ist es wichtig, dass die Kinder verstehen, was der Sinn der Sternsingeraktion ist - und das über das Singen und Basteln hinaus. „Das erklären wir den Kindern alles ganz genau”, sagt Anni Moss, „auch die Kleinsten begreifen schon, worum es geht.” Das sei besonders wichtig, denn schließlich sollten die Kinder wissen, wofür sie ihre Ferien opfern.

Mehr von Aachener Zeitung