Würselen: Mit dem 1. Würselener Karnevalsverein durch den Orient

Würselen: Mit dem 1. Würselener Karnevalsverein durch den Orient

In die zauberhafte orientalische Märchenwelt entführte die von Andreas Vossen und Marco Kuckelkorn geleitete Jugendabteilung des 1. Würselener Karnevalsverein (WKV) zahlreiche kostümierte kleine Närrinnen und Narren sowie deren Mütter und Väter in der Aula an der Klosterstraße.

Runde drei Stunden wandelten sie auf den Spuren Aladins, dargestellt von Niclas Mainz, dem Sohn des Vorsitzenden des Vereins. Als Jeanny entpuppte sich Heike Mallmann, die Prinzessin des Vorjahres, und als Jasmin Lara Kuckelkorn. Als Spielleiter fungierte Tanzlehrer Thorsten Schröder als Meister Pling.

Die Karawane zieht weiter

Das farbenprächtige Spiel beginnt damit, dass Aladin eine Wunderlampe findet. Er reibt sie so lange, bis aus dichtem Nebel Jeanny auf der Bildfläche erscheint. Er erzählt ihr von einer wunderschönen Prinzessin. Durch Bauchtänzerinnen möchte er bei ihr Eindruck wecken. Orientalische Klänge läuten den Einmarsch der WKV-Kinder- und Jugendgarde ein. Neben ihnen setzten sich Kindermarie Romina (Sedano) sowie das Tanzpaar Lisa Vossen & Thomas Hoven prächtig in Szene.

Unterdessen träumte Jasmin von einer wunderschönen Kette ihrer Vorfahren, die bisher noch nicht gefunden worden ist. Eine geheime Schatzkarte beschreibt den Weg zu ihr. Meister Thorsten inszeniert einen Inspirationstanz. Beim „Ramsamsam“ durften sich alle Kids ausleben. Dann machen sie sich auf die Suche nach den einzelnen Teilen der Schatzkarte.

Nachdem sie gefunden waren, zog die Karawane durch den ganzen Saal weiter. Zunächst stieß sie auf einen Berg von Säcken. Auf Anweisung des Meisters werden sie an den Hindernissen vorbei von A nach B transportiert. Da müssen die kleinen Narren kräftig in die Hände spucken. Durch ihren Showtanz motivieren sie die Garden.

Mit allen Kids im Saal startet die Reise nach Jerusalem. Ein Wettrennen mit dem fliegenden Teppich fordert sie zu Höchstleistungen heraus, Erwachsene leisten die erforderlichen Hilfestellungen. Niclas und Heike legen vor lauter Freude über den Spaß der Kinder einen Bauchtanz aufs Parkett.

Da er nicht so gelungen war, zauberte Meister Pling eine leibhaftige Bauchtänzerin (Christine Urhan) herbei. Mit einem orientalischen Tanz wartet die gesamte Group des TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen-Laurensberg auf.

Endlich ist es geschafft, derSchatz ist gefunden. Leider ist nur Sand in den 22 Eimern. Zehn Kids und Niclas müssen, um die Kette zu finden, Sand von einem Eimer in den nächsten sieben. Als Aladin (Niclas) den mittlerweile gefundenen Schatz der Tochter des Sultans, Jasmin, überreicht, ist diese überglücklich. Die beim Sieben gefundenen Goldsteine dürfen die Kids behalten.

Schon bald kündigte sich hoher prinzlicher Besuch aus der Düvelstadt an. Seine Tollität Micha I. und Ihre Lieblichkeit Hilde I. machten mit WKV-Prinzengarde unter Kommandant Michael Mallmann und farbenprächtigem Hofstaat den kleinen Närrinnen und Narren ihre Aufwartung. Mit seiner charmant vorgetragenen ausgefallenen Tanzshow zog das Herrscherpaar sie in ihren Bann.

Stimmung pur herrschte im Würselener Gürzenich vor. Andreas Vossen und Marco Kuckelkorn glücklich: „Ende gut alles gut!“

(ehg)
Mehr von Aachener Zeitung