Alsdorf/Herzogenrath: Markt der Möglichkeiten: Ausbildung steht am 28. Juni im Blickpunkt

Alsdorf/Herzogenrath: Markt der Möglichkeiten: Ausbildung steht am 28. Juni im Blickpunkt

Es ist wieder soweit: Die Vorbereitungen für den nächsten Alsdorf-Herzogenrather Ausbildungsmarkt laufen auf Hochtouren. Die von den beiden Städten gemeinsam organisierte Veranstaltung findet in diesem Jahr in der Alsdorfer Stadthalle statt.

Rund 40 Firmen sowie Beratungs- und Ausbildungsinstitute - von der Agentur für Arbeit über das Gesundheitsamt der Städteregion bis zum Forschungszentrum Jülich und die Franziska-Schervier-Schule in Stolberg haben sich angemeldet, um den interessierten Jugendlichen ihr Angebot für eine mögliche berufliche Zukunft zu unterbreiten.

Interessierte Betriebe, Institutionen, Schulen und sonstige Einrichtungen können sich noch kurzfristig unter 02404/50-329 bei der Stadt Alsdorf oder 02406/83-151 bei der Stadt Herzogenrath zur Teilnahme anmelden. Im vergangenen Jahr konnte der Technologie Park Herzogenrath (TPH) rund 1500 Besucher aus dem Nordkreis sowie über 50 Aussteller begrüßen.

Am Donnerstag, 28. Juni, 8.30 bis 14.30 Uhr, ist diesmal in der Stadthalle am Alsdorfer Denkmalplatz jeder willkommen, der sich für das Thema Ausbildung interessiert. „Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern einen Eindruck von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Region an zentraler Stelle zu präsentieren”, erklären Alfred Sonders, Bürgermeister in Alsdorf, und sein Herzogenrather Kollege Christoph von den Driesch.

Nie waren die Chancen so groß, einen Ausbildungsplatz im Traumberuf zu ergattern. Denn immer mehr Firmen suchen händeringend jungen Nachwuchs. Wer sich also beizeiten gut informiert, hat beste Aussichten. Voll im Trend sind etwa Duale Studiengänge, die ein wissenschaftliches Studium mit betrieblicher Praxis verbinden und auf die vor allem mittelständische Unternehmen setzen.

In der Alsdorfer Stadthalle kann man auch darüber viel Wissenswertes erfahren. Präsentiert wird die Lehrstellenbörse wieder von unserer Tageszeitung.

Mehr von Aachener Zeitung