Alsdorf: Mann ins Gesicht getreten: Angriff aus Schwulenhass?

Alsdorf: Mann ins Gesicht getreten: Angriff aus Schwulenhass?

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag zwei Männer überfallen und einen von ihnen so stark verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Sein Lebenspartner blieb unverletzt. Das Motiv war möglicherweise Hass auf Homosexuelle.

Die beiden Männer hatten kurz nach Mitternacht einen Spaziergang auf der Cäcilienstraße gemacht, als der unbekannte Täter sie beleidigte und angriff. Dabei stürzte das 40-jährige Opfer zu Boden, der Täter trat ihm mehrmals ins Gesicht.

Der Mann erlitt eine Risswunde an der Augenbraue sowie Schürfwunden und Prellungen am Kopf. Der Täter ließ nach lauten Schreien von seinem Opfer ab und flüchtete. Seine Motivation ist noch unklar, sein Motiv war nach Angaben der Polizei möglicherweise allgemeiner Hass gegenüber Homosexuellen.

Die Polizei sucht jetzt nach dem rund 1,78 bis 1,81 Meter großem Mann, der zur Tatzeit blond gesträhnte Haare als Igelschnitt trug und mit einem dunklen Trainingsanzug sowieTurnschuhen der Marke Adidas bekleidet war.

Die Polizei bittet um Hinweise an die Kripo in Alsdorf unter 02404/9577-33401 oder 0241/9577-34210.

(red/pol)