Nordkreis: Lob für den Einsatz für Flüchtlinge in Herzogenrath

Nordkreis: Lob für den Einsatz für Flüchtlinge in Herzogenrath

Herzogenrath. Groß war die Schar derer, die der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath gefolgt waren. Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr Herzogenrath, konnte neben den Angehörigen der Wehr zahlreiche Gäste aus Rat und Verwaltung sowie befreundeter Hilfsorganisationen im Feuerwehrhaus Merkstein begrüßen.

Im Fokus stand ein Rückblick auf das Jahr 2015 mit Daten, Zahlen und Fakten. Der Mitgliederbestand der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath belief sich zum 31. Dezember 2015 auf 301 Mitglieder, die in den ehrenamtlichen Löschzügen Herzogenrath, Kohlscheid und Merkstein sowie in der hauptamtlich besetzten Feuer- und Rettungswache arbeiten.

Besonderes Augenmerk galt der neuen Drehleiter, die bereits bei der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr angekündigt worden war und nunmehr offiziell an die Wehr übergeben werden konnte. Wolfgang Kyber, Kassierer der Wehr, gab einen Überblick über die Finanzen.

Die Stellvertretene Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk dankte den Wehrangehörigen für ihren unermüdlichen Einsatz. Insbesondere lobte sie den Einsatz der Wehr bei der schnellen Herrichtung der Sammelunterkünfte für die Flüchtlinge in Herzogenrath.

Thomas Rongen vom Löschzug Kohlscheid wurde durch Kreisbrandmeister Bernd Hollands für seine Verdienste in der Wehr mit der silbernen Ehrennadel des Feuerwehrverbandes Kreis Aachen e. V. ausgezeichnet.

Des Weiteren wurden im Verlauf der Veranstaltung durch Wehrleiter Achim Schwark weitere Beförderungen vorgenommen. Mikel Nandzik wurde zum Brandmeister, Michael Ziemons, Björn Simons und Marc Hammers zum Oberbrandmeister, Dr. Matthias Betsch zum Brandinspektor und Markus Schröder zum Brandoberinspektor befördert.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung