Alsdorf/Herzogenrath: Lehrer-Streik hat kaum Einfluss

Alsdorf/Herzogenrath: Lehrer-Streik hat kaum Einfluss

Der Streik der angestellten Lehrer an den Gesamtschulen in Alsdorf und Herzogenrath hatte am Mittwoch kaum Einfluss auf den Unterrichtsverlauf. Von den insgesamt 116 Lehrkräften an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Alsdorf fehlten (vorher angekündigt) zehn Pädagogen.

„Mit dem Krankenstand in den vergangenen Wochen hatten wir mehr zu kämpfen“, sagt Gesamtschuldirektor Helmut Schmitz. Nur in den Nachmittagsstunden sei es zu Engpässen in der Schülerbetreuung bei den AGs gekommen.

Gerade einmal ein Lehrer der Europaschule Gesamtschule Herzogenrath ist dem Aufruf der Gewerkschaft GEW zum Streik nachgekommen. Dabei steht nach Auskunft von Schulleiter Daniel Bick etwa jeder vierte Lehrer an seiner Schule in einem Angestelltenverhältnis. „Für die Lehrer ist der Streik ein Konflikt zwischen Moral und Recht. Aus Rücksicht auf die Schüler und den anstehenden Prüfungen hat mancher auf sein Streikrecht verzichtet“, sagt Bick.

Helmut Schmitz und Daniel Bick zeigen Verständnis für die „angestellten“ Kollegen. „Es geht auch um Anerkennung und Gleichwertigkeit“, konstatiert Daniel Bick.

(hob)
Mehr von Aachener Zeitung