1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Leere Ladenlokale durch Webauftritt füllen

Herzogenrath : Leere Ladenlokale durch Webauftritt füllen

Verschlossene Türen, leere Schaufenster, Schilder mit der Aufschrift „Zu vermieten”, auf die seit Monaten niemand eingeht: Dieser Anblick bietet sich seit geraumer Zeit Besuchern der drei Stadtzentren Rodas. Der fortschreitende Leerstand der Ladenflächen ist der Stadt ein Dorn im Auge.

Bislang wurde jedoch keine Lösung für das Problem gefunden. Um dem schwindenden Handel Aufwind zu verschaffen, wurde bereits eine Leerstandsbörse eingerichtet, in der die betroffenen Objekte katalogisiert wurden. Die soll nun stark erweitert und damit wirksamer werden.

Vorbild für diesen Vorschlag, den der Haupt- und Finanzausschuss beriet, ist das in Aachen bereits installierte System der Firma „regio iT”. Dabei handelt es sich um eine detaillierte Erfassung räumlicher und inhaltlicher Informationen auf Grundlage eines Katasterplanes, die auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite den Interessierten zur Verfügung gestellt wird. Diesen Weg will auch Herzogenrath mit einer eigenen Internetpräsenz gehen.

Bequemer Antrag

Eigentümer und Pächter leerstehender Ladenlokale sollen dabei möglichst viele wirtschaftlich relevante Daten übersichtlich anbieten und einsehen können. Da alle Angaben freiwillig sind, werde der Datenschutz gewahrt bleiben. Die Eingabe der Daten soll mittels eines Formulars über das Internet möglich sein. Die aufgelisteten Objekte sollen Kaufinteressierte anhand der ermittelten Standortfaktoren und Wirtschaftlichkeit genauer unter die Lupe nehmen können.

Die Stadtverwaltung wird in naher Zukunft zusammen mit den Gewerbevereinen Informationsveranstaltungen für die potenziellen Nutzer des Internetportals anbieten. Damit einher geht die Bitte, möglichst viele Daten bereits zur Verfügung zu stellen.

Die Kosten für die Installation belaufen sich auf einmalig 6400 Euro, der jährliche Unterhalt wird mit 3200 Euro zu Buche schlagen. Angesichts der Vielzahl der Leerstände sei man jedoch gerne bereit, diese Summen zu investieren, um langfristig eine Verbesserung der wirtschaftliche Situation zu erreichen.