Baesweiler: Lallender Autofahrer: Vordermann bremste „urplötzlich“

Baesweiler: Lallender Autofahrer: Vordermann bremste „urplötzlich“

Die Polizei hat am frühen Dienstagabend in Baesweiler einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Er hatte kurz nach 18 Uhr an der Kreuzung Ludwig-Erhard-Ring - Siegenkamp einen Unfall gebaut. Und das war nicht sein einziges Vergehen.

Der Mann war auf ein wartendes Auto aufgefahren. Der 52-Jährige gab lallend an, sein Vordermann habe an der Kreuzung urplötzlich und ohne Grund gebremst. Das sah der Vordermann ganz anders. Er habe einfach und ganz normal vor einer roten Ampel angehalten.

Bei einem Alkoholtest pustete der 52-Jährige immerhin einen Wert von über 2,3 Promille ins Gerät. „Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht einkassieren“, heißt es im Polizeibericht. Denn: „Er hat gar keinen.“

An den Autos entstand mittlerer Sachschaden. Dem 52-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

(red/pol)