Alsdorf: L240 nach schwerem Verkehrsunfall lange gesperrt

Alsdorf: L240 nach schwerem Verkehrsunfall lange gesperrt

Auf der Landesstraße 240 bei Alsdorf hat sich am Sonntagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei der Kollision von drei Autos wurden mehrere Menschen teilweise schwer verletzt.

Der Unfallverursacher hatte gegen 16.30 Uhr die Autobahn 44 in Höhe Alsdorf mit seinem Fahrzeug verlassen und nach ersten Informationen der Polizei offenbar das Rotlicht an der Ampel kurz hinter der Abfahrt übersehen.

Die L240 musste nach der Kollision dreier Autos am Sonntagnachmittag mehrere Stunden lang komplett gesperrt werden. Foto: Feuerwehr

In der Folge kollidierte das Auto mit einem herannahenden Wagen auf der L240, auch ein drittes Auto war in den Zusammenstoß verwickelt. Bei der folgenschweren Karambolage wurde der Unfallverursacher schwer sowie zwei weitere Personen leicht verletzt.

Alle Betroffenen wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Aufgrund der Schwere der Verletzungen erfolgte der Transport des Schwerverletzten unter Begleitung eines Notarztes. Die L240 war während der umfangreichen Bergungs- und Aufräumarbeiten bis etwa 18.20 Uhr komplett gesperrt.

(red)