Herzogenrath: Kurios: Sorge um „verschollenen“ Angestellten endet überraschend

Herzogenrath: Kurios: Sorge um „verschollenen“ Angestellten endet überraschend

Ein überraschendes Ende hatte der Einsatz einer Polizeistreife in Herzogenrath nachdem ein Unternehmer sich aus Sorge um einen Angestellten bei der Polizei gemeldet hatte. Der Mann war seit Mitte Mai nicht mehr auf der Arbeit erschienen.

Er sei seit dem auch nicht mehr erreichbar gewesen und reagiere nicht auf Anrufe. Als die Polizei dann die Wohnung des Mannes in Herzogenrath ankam, öffnete dieser jedoch sich bester Gesundheit erfreuend die Tür.

Der Mitvierziger zeigte sich erstaunt über den Besuch der Polizisten und auch über die Sorge des Arbeitgebers, denn dieser habe ihm bereits vor Wochen gekündigt. Laut Polizeisprecher Paul Kemen erhielt die Firma „hierüber Bescheid, mit der Bitte, an der internen Kommunikation noch etwas zu feilen“.

(red/pol)