Alsdorf-Mariadorf: Kurios: Ruhestörung entpuppt sich als Schnitzelklopfen

Alsdorf-Mariadorf: Kurios: Ruhestörung entpuppt sich als Schnitzelklopfen

Das Abschlussprotokoll eines Polizeieinsatzes am Montag begründet sehr gut, warum dieser problemlos als „kurios“ bezeichnet werden kann, dort heißt es: „Angebliche Renovierungsarbeiten stellten sich als Schnitzelkloppen heraus. Schnitzel sind jetzt in der Pfanne und brutzeln. Keine Maßnahmen. Ist jetzt Ruhe“.

Wie die Aachener Polizei berichtet, hatte sich am Tag der deutschen Einheit im Alsdorfer Stadtteil Mariadorf eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses zur Mittagszeit wegen „lauter und andauernder Renovierungsarbeiten“ beschwert.

Auf die Frage des Polizisten am anderen Ende der Notrufleitung, ob die Dame es denn schon einmal persönlich, so von Nachbar zu Nachbar, versucht hätte, friedliche Ruhe herbeizuführen, sagte sie lediglich, dass ihr Bemühen beharrlich ignoriert werde. Also fuhr der Freund und Helfer hin. Klingelte und geöffnet wurde ihm.

Dann dauerte es fünf Minuten bis besagtes Abschlussprotokoll gefertigt wurde. Der Bericht der Aachener Polizei endet mit einem Hinweis: „Auskünfte zur Größe und Konsistenz der Schnitzel können nicht gegeben werden. Nur; sie waren dünn.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung