Herzogenrath: Kunstrasenplatz der Sportvereinigung Straß wirkt wie ein Magnet

Herzogenrath: Kunstrasenplatz der Sportvereinigung Straß wirkt wie ein Magnet

Der Vorsitzende der Sportvereinigung Straß, Gerd Verhoolen, hat bei der Jahreshauptversammlung die Gelegenheit genutzt, sich bei der treuen Seele des Vereins, Dieter Fricke, zu bedanken. Fricke fungiert seit Jahrzehnten als Linienrichter und Platzwart und ist bei allen Heim- und Auswärtsspielen, bei Hitze, Kälte, Regen und Schnee immer anwesend.

Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga D. Der Kader wächst erfreulicherweise ständig, dank der freundschaftlichen Verbindungen und der Bemühungen von Lukas Bruders und Max Errens. Im Breitensport ist die SpVgg mit zwei Senioren-Frauengymnastikgruppen unter der Leitung von Martina Hager aktiv. Trainingszeiten sind jeweils dienstags und donnerstags in der Mehrzweckhalle Josefstraße.

Der Jugendbereich ist erfreulicherweise sehr gut aufgestellt. Zur Zeit nehmen von Bambini bis B-Jugend zwölf Mannschaften am Spielbetrieb teil. Der starke Zugang ist so die Vereinsführung sicherlich dank des neuen Kunstrasenplatzes erfolgt, aber auch, dass freundliche und kompetente Trainer sich um die Betreuung der Jugendlichen kümmern. Der Vorstand bemerkte allerdings auch, dass zur endgültigen Finanzierung des Kunstrasens noch etliche Tausend Euro aufgebracht werden müssen und appellierte dafür, die SpVgg Straß — insbesondere den Förderverein — weiterhin durch Spenden und Mitgliedschaft zu unterstützen.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurden und der Jugendvorstand — letzterer gewählt auf dem Jugendtag — wurden von der Versammlung bestätigt.

(fs)