Würselen: Kulturstiftung Würselen setzt auf ein Netzwerk

Würselen: Kulturstiftung Würselen setzt auf ein Netzwerk

Die Arbeit hat sich gelohnt: Ab sofort können sich alle Würselener Bürger, aber auch alle anderen Interessierten, ein Bild von der Arbeit der neubelebten Kulturstiftung machen.

Der Stiftungsvorsitzende Achim Großmann und der Vorsitzende des Kuratoriums Dr. Erwin Schulz gaben jetzt den Startschuss für den Internetauftritt unter der Adresse http://www.kulturstiftung-wuerselen.de. Rund zwei Monate lang hatten die Macher designt, programmiert und über die Inhalte gefachsimpelt. „Die Seite zeigt anhand einer Zeitungsstruktur, was die Kulturstiftung will, welche Projekte sie anschiebt, wer alles mitmacht und wie man sich selbst als Förderer oder Stifter beteiligen kann”, erklärt Ralf P. Peters, Inhaber des in Würselen ansässigen Unternehmens „Designkomplex”. Er hat das neue Logo entwickelt und sponsert Druckerzeugnisse wie Internetauftritt der Stiftung.

Mit seinen Mitarbeitern hat er die multimediale Präsenz technisch und gestalterisch eindrucksvoll umgesetzt. „Die Stiftung ist Ralf Peters zu großem Dank verpflichtet, auch deshalb, weil das Ergebnis so toll geworden ist”, sagt Großmann, der seinerseits die Texte für die Internetseite verfasst hat. Die Seiten zeigen eine Fülle von Informationen über die Stiftung, ihre Ideen und Konzepte sowie die Akteure in den Stiftungsorganen.

Eigene Projekte und geplante Veranstaltungen wie das Leuchter-Konzert auf Burg Wilhelmstein am 20. August 2011 werden beworben. „Für alle Inhalte haben wir ein ansprechendes und funktionales Design sowie ein übersichtliches Menü gewählt”, erläutert Peters. Aktuelle Informationen und Vernetzung durch Kontakte und Links stehen im Vordergrund. „Man erfährt alles über die ersten Projekte der Kulturstiftung, über weitere Ideen”, sagt Peters. Das sei Voraussetzung, um für die Stiftung zu werben, um Menschen für die Arbeit zu begeistern und zu gewinnen sowie die Stiftung in der Bürgerschaft zu verankern. Auch die aktuelle Berichterstattung in der Presse findet Berücksichtigung. „Wir sind jetzt gut zu finden, und wer möchte, kann Kontakt zu uns aufnehmen”, sagt Achim Großmann.

Für die „Macher” geht es im neuen Jahr in die nächste Runde. Dann soll Schritt für Schritt die zweite Internetpräsenz aufgebaut werden. Zukünftig soll ein separates Internetportal mit dem Titel „Kulturnetz” eine Plattform für kulturelle Veranstaltungen bieten. „Dadurch sollen die kulturellen Aktivitäten in Würselen vernetzt werden und die Termine und alle Akteure der Kultur besser zu finden sein”, betont Großmann. Auch dieses zweiten Projektes nimmt sich Ralf Peters mit seinem Team an.

Mehr von Aachener Zeitung