Baesweiler: Kulturprogramm findet einhellige Zustimmung

Baesweiler: Kulturprogramm findet einhellige Zustimmung

Aus spärlichen Mitteln ein optimales Ergebnis zaubern — das gelingt der Stadt Baesweiler stets beim Zusammenstellen des Kulturprogramms. Das Konstrukt fand bei der Vorstellung im Fachausschuss allseits hohe Anerkennung.

Der Ausschuss für Kultur, Partnerschaft, Sport und Vereinsförderung, Vorsitz Willy Feldeisen, sah keinen Diskussionsbedarf. Bürgermeister Willi Linkens hatte den Ausschussmitgliedern einige Eckpunkte genannt.

„Trotz einer äußerst angespannten Haushaltslage haben wir es in den vergangenen Jahren geschafft, ein umfangreiches und attraktives Kulturprogramm zusammenzustellen“, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Diese Qualität will man beibehalten. Und dazu braucht man vor allem die Vereine. Deren großen Einsatz stellte Linkens erneut heraus.

„Unsere Vereine und auch andere Organisationen sind mit großer Sorgfalt und einem herausragenden Engagement dabei“, lobte der Verwaltungschef. Bei der Vorstellung des neuen Programms bekam die Veranstaltungsreihe „Kultur nach 8“ ein bemerkenswertes Etikett.

„Sie erreicht mittlerweile Kultstatus“, befindet Linkens. Fest verankert im neuen Programm sind auch die sehr beliebten Dämmerschoppen. Vier Veranstaltungen in diesem Jahr zogen jeweils mehr als 400 Besucher, ist die Stadt sehr stolz und wird auch im nächsten Jahr darauf zurückgreifen. Dazu gibt’s mehrere Konzerte von Baesweiler Musikkapellen, Trommler- und Spielvereinen sowie von Chören.

Ein Highlight dürfte das Musical „Luther“ — passend zum Luther-Jahr 2017 — sein, dass vom Tanzteam Nessaja am 1. und 2. April aufgeführt wird. Neben mehreren Theateraufführungen wurden auch Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche stark berücksichtigt. Vorgesehen sind der „Lach-Möwen-Löwen-Tag“, das Familienspielefest, CAPtival, Lucky-Leo-Cup, Internationales Kinderfest, Stadtteilfest Setterich und zusätzliche Veranstaltungen für Kinder in der Stadtbibliothek.

Auch den Senioren wird gebührende Aufmerksamkeit zukommen. Tanztee, Sitzungen des Seniorenforums und die Woche der Senioren sind fest im Kulturprogramm verankert. Neben den Kirmestagen der Schützen- und Junggesellenvereine gehören auch die Aktivitäten der Städtepartnerschaft mit Montesson sowie die Feste des organisierten Gewerbes in Setterich und Baesweiler zum Rahmenprogramm.

Nicht zuletzt bezieht sich das auch auf den Radwandertag, 29. Aktivurlaub, Neujahrs- und Majestätenempfang, Tag der besonderen Leistungen und auf die Martinszüge. Nicht nur die Reihe „Kultur nach 8“, vielmehr „das ganze Programm hat Kultstatus erreicht und ist Bestandteil des Lebens in Baesweiler“, sprach Daniel Koch (CDU) ein Kompliment aus. SPD-Sprecher Alfred Mandelartz bemerkte, „alles ergänzt sich“. So war es dann auch leicht, den Beschluss zur Umsetzung einstimmig zu fällen.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung