Kulturforum Würselen knackt die 400-Marke

Beachtliche Bilanz : Kulturforum Würselen knackt die 400-Marke

Das WM- Halbfinalspiel der deutschen Handballer und selbst das winterliche, nasskalte Wetter hielt eine erfreuliche Zahl von Mitgliedern nicht davon ab, an der Jahreshauptversammlung des Kulturforums Würselen teilzunehmen.

Vorsitzender Günter Kölling begrüßte die Besucher herzlich und ließ die Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres Revue passieren. Er hob hervor, dass die seit längerem angestrebte Mitgliederzahl von 400 nun schon im zweiten Jahr „geknackt“ sei. Für einen Verein, der kulturell unterwegs sei, eine Traumzahl.

Geschäftsführerin Karola Beckers gab einen Ausblick auf das kommende Programm in diesem Jahr gab. Im Februar Besuch eines Konzertes der Prager Philharmoniker in der Kölner Philharmonie, im April spielen die Gewinner eines internen Wettbewerbs der Musikhochschule Aachen im Alten Rathaus. Mit einer viertägigen Fahrt nach Baden-Baden und Straßburg im Mai und einer Flugreise nach Wien im Oktober stehen zwei hochkarätige Reisen auf dem Programm, beim traditionellen Jazzfrühschoppen auf dem Hof Zintzen spielt die Gumbo Jazzband aus Maastricht, Spezialisten für spannende Musik aus New Orleans und Jazz vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 30er Jahre des letzten.

Das Städel Museum bringt Vincent van Gogh in einer umfassenden Ausstellung im Herbst nach Deutschland. Die Vorbereitungen zu dieser kapitalen Sonderausstellung laufen auf Hochtouren.

Zum richtigen Einstieg in das kommende Jahr verpflichtete der Verein schon für den Januar 2020 das Aachener Heribert-Leuchter-Quartett mit einer Hommage an Leonard Bernstein.

Die Kulturfahrten des vergangenen Jahres nach Weimar/Erfurth und Berlin rief Inge Kölling ins Gedächtnis, die zusammen mit Karola Beckers diese Fahrten entwickelt.

Schatzmeister Paul Metzner legte über die Entwicklung der Finanzen Rechenschaft ab und bemerkte, dass das Kulturforum tiefschwarze Zahlen schreibe, finanziell kerngesund, und das die Gemeinnützigkeit des Vereins gesichert sei.

Die Kassenprüfer Helga Lengersdorf und Rolf Hirtz bestätigten dem Schatzmeister eine exakte und ordnungsgemäße Buchhaltung und Kassenführung.

Im folgenden nahm Wahlleiter Willy Beckers routiniert und durchaus humorvoll die Entlastung des Schatzmeisters und des Gesamtkuratoriums vor und ging nahtlos zu den Neuwahlen des Vorstandes über, wobei sich fast keine Veränderung

ergab.

Der geschäftsführende Vorstand, Vorsitzender Günter Kölling, Geschäftsführerin Karola Beckers und Schatzmeister Paul Metzner wurden in ihren Ämtern bestätigt

Ortwin Eilmann, Gründungsmitglied des KuFo im Jahre 1987 und seitdem zunächst als Geschäftsführer, dann lange Jahre als Kurator tätig, hat sich altersbedingt aus seinen Ämtern zurückgezogen.

Günter Kölling würdigte das große Engagement von Ortwin und Heta Eilmann über die Jahre und bedankte sich herzlich. Im weiteren Verlauf der Wahl wurde Lothar Brockhaus an Stelle von Herrn Eilmann als Kurator gewählt. Die Wiederwahl der fünt weiteren Kuratorinnen und Kuratoren Dietrich Hoppe, Inge Kölling, Volker Kreft, Angela Ortmanns-Dohrmann und Wolfgang Roehl waren dann Routine.

Mehr von Aachener Zeitung