1. Lokales
  2. Nordkreis

Kreisfeuerwehrverband plant Internetauftritt

Kreisfeuerwehrverband plant Internetauftritt

Kreis Aachen. Unfallverhütung ist für den Kreisfeuerwehrverband ein zentrales Thema.

Zwar seien die Unfallzahlen gesunken - von 28 im Jahr 2002 auf 23 im Jahr 2003, erläuterte der stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Graff bei der Jahrestagung des Verbandes.

Dennoch müssten die freiwilligen Wehrleute weiter für das Thema sensibilisiert werden.

Rund 50 Beauftragte der neun Wehren legten in Stolberg das Weiterbildungsprogramm fest und diskutierten unter Leitung von Kreisbrandmeister Edwin Michel über neue Arbeitsschwerpunkte.

Stefan Litzel, Leiter des Arbeitskreises Brandschutzerziehung, plädierte dafür, dass die Wehren so genannte Rauchhäuser anschaffen. Mit diesen könne der Unterricht in Kindergärten und Schulen anschaulich gestaltet werden.

Aus dem Lehrgangsangebot stellte Ausbildungsbeauftragter Walter Scholl die Neuerungen vor.

So wird erstmals ein Gerätewart-Lehrgang angeboten und die Kurse „Gefährliche Stoffe und Güter” sowie „Strahlenschutz 1” werden zum Lehrgang „ABC-Einsatz” (70 Stunden) zusammengelegt.

Pressesprecher Bernd Schaffrath kündigte an, dass der Kreisverband noch in diesem Jahr einen eigenen Internetauftritt erhalte, der sowohl für die über 3000 Feuerwehrmitglieder als auch für Bürger informativ sei.