1. Lokales
  2. Nordkreis

Kraft der Farbe zeigt Gefühle

Kraft der Farbe zeigt Gefühle

Kohlscheid (an-o) - Licht ist Kraft ist Leben - und in den Bildern von Karl-Heinz Hennerici meist Gelb dargestellt. Grün kann Wut sein. Kann, denn die üppige Farbigkeit seiner Bilder erlaubt viele Deutungen. "Auf den Punkt" trägt seine jüngste Ausstellung dennoch einen recht präzisen Titel.

Und der steht den 26 abstrakt-farbenfrohen Werken, die derzeit vom Forum für Kunst und Kultur in der Aseag-Galerie zu Kohlscheid präsentiert werden, aber gut zu Gesicht. "Allein mit Farben versuche ich, Strukturen, Veränderungen, aber auch Gefühle oder Gedanken darzustellen", sagt der 46-Jährige, der in seine Bilder auch reichlich Erfahrung seiner Bauingenieur-Tätigkeit einfließen lässt.

"In einem Bild will ich nicht nur Ruhe, sondern auch Bewegung zeigen, ein Gleichgewicht der Kräfte herstellen", meint er, die Lehre der Statik bemühend. Mit Acrylfarben schafft er auf Leinwand oder Karton seine großformatigen Werke.

Schrecken von New York

Stets sind es kräftige Töne, mit breiten Schwüngen aufgetragen, ineinander fließend, umeinander kreisend, sich umspielend.

"Kreuzen/Wenden - Freiheit + Schmerz" heißt eine Arbeit, entstanden am 12. September 2001. Im Vordergrund ein gewundenes gelbes Band, dahinter zwei flammend rote Säulen, die in der oberen Hälfte auseinander streben. So hat der Kohlscheider den Schrecken der Terroranschläge in New York künstlerisch verarbeitet.

Der Künstler malt seit dem zwölften Lebensjahr, sein Talent hat der Aachener Grafiker Jupp Kuckartz entdeckt und gefördert. Eine Reise nach Malaysia 1981 ebnete endgültig den Weg zum heutigen Stil. "Dort entdeckte ich die natürliche Kraft der Farben, mit der ich meine Empfindungen darstellen kann", beschreibt Hennerici seinen Antrieb.

"Dies geschieht nicht über einen komplizierten Abstrahierungsprozess, sondern unwillkürlich, direkt, klar und ehrlich", analysierte Professor Dr. Dieter-Alexander Boeminghaus, Dozent im Fachbereich Design an der Aachener Fachhochschule, zur Vernissage. "Der Besucher nimmt beim Betrachten teil an einer faszinierenden Gedankenreise."

So sah es auch Herzogenraths Bürgermeister Gerd Zimmermann, der eine Erkenntnis Pablo Picassos zitierte: "Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet".

Finden können Kunstfreunde die Bilder von Karl-Heinz Hennerici noch bis zum 12. Februar in den Räumen der Kohlscheider Aseag-Galerie (Kaiserstraße 86).