Konzert beim Kulturforum mit dem Muso-Flötenquartett

Konzert : Musor-Flötenquartett begeistert mit „Orpheus zwischen den Welten“

Die Atmosphäre im Kulturzentrum Altes Rathaus war mehr als stimmungsvoll, als die „Musoretten“ mit der Ouvertüre zu „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach das Programm auf der Bühne eröffneten.

„Ich freue mich sehr, dass die Damen nach dem Erfolgskonzert vor zwei Jahren nun schon zum zweiten Mal unserer Einladung gefolgt sind“, betonte der Vorsitzende Günter Kölling. Die Künstlerinnen Alice Brie, Gemma Corrales Argumanzes, Camila Moukarzel und Ekaterina Ryzhova spielen außer in der gemeinsamen Formation alle in großen Orchestern wie zum Beispiel beim WDR in Köln. Mit Darbietungen wie „Orpheus und Euridice“ von Christoph W. Gluck, Offenbachs „Barcarolle“, Giacomo Puccinis „Chrisantemi“ und Anze Rozmans „Aqua“ begeisterten die vier Flötistinnen das Publikum in Würselen erneut.

Das Kulturforum Würselen wurde im Februar 1987 von einer Gruppe kunstinteressierter Würselener Bürger gegründet. Der Verein mit heute 400 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur in der Stadt auf privater Basis zu fördern und durch eigene Beiträge zum kulturellen Leben dieser Stadt beizutragen.

Die nächste Veranstaltung ist das Neujahrskonzert am Sonntag, 6. Januar, um 17 Uhr mit dem Klarinettentrio Schmuck. Til Renner, Klarinette, Sayaka Schmuck, Klarinette und Rumi Sota-Klemm, Bassetthorn/Baßklarinette spielen unter dem Titel „Von Klassik bis Jazz“ im Kulturzentrum Altes Rathaus, Würselen. Eintritt zehn Euro / Mitglieder fünf Euro / Schüler und Studenten vier Euro (nur Tageskasse).

(krüs)