Nordkreis: Kommentiert: Mut zum Risiko

Nordkreis: Kommentiert: Mut zum Risiko

Ja, es stimmt: Wenn die Millionen an Gewerbesteuerrückzahlungen nicht wären, stünde die Haushaltskonsolidierung in Alsdorf nicht schlecht da.

Aber das lässt sich nicht beeinflussen. Trotz Lasten in Höhe von weiteren sieben Millionen Euro, woran die erhöhte Städteregionsumlage wesentlichen Anteil hat, ist es der Verwaltung gelungen, den Ratsmitgliedern ein Konzept vorzulegen, das selbst die Kommunalaufsicht zufrieden stellt.

Die — vorbehaltlich dessen, was nun der Stadtrat beschließt — ausgehandelte Ausnahmegenehmigung, erst bis 2028 das Eigenkapital wieder ins Plus führen zu dürfen, ist ein Vertrauensvorschuss, den sich Alsdorf durch seine Finanzpolitik der letzten Jahre erarbeitet hat. Aber es bleiben Risiken.

Weitere negative Einflüsse „von außen“ sind nicht absehbar, Und die aufgeblähten Kassenkredite im dreistelligen Millionenbereich drohen Alsdorf um die Ohren zu fliegen, wenn das Zinsniveau wieder steigt. Bis 2028 ist es lang hin.