Herzogenrath: Kohlscheider Karnevalisten zeichnen Joachim Nacken aus

Herzogenrath: Kohlscheider Karnevalisten zeichnen Joachim Nacken aus

Der Saal im Bürgerhaus war zur großen Matinee der „Mafia“ gut gefüllt. Schon beim Einmarsch der „ehrenwerten Herren“ erreichte die ausgelassene Stimmung der zahlreichen Gäste den ersten Höhepunkt. So eingestimmt jubelte das Publikum, als Pate Erwin Künkeler die Laudatio auf den neuen Ehrenmafioso hielt.

Dieser würdigte Joachim Nacken als einen engagierten Mitbürger, der im Jahre 2000 als Prinz im Jubiläumsdreigestirn der „Mafia“ regierte. Viele Jahre führte Joachim Nacken als Pate die Mafia an und hat sich in all den Jahren — bis auf den heutigen Tag — um die Entwicklung der „Mafia del musica“ verdient gemacht. Und nun der Höhepunkt für Joachim Nacken, die Berufung in die „ehrenwerte Gesellschaft“.

Mit Orden und Urkunde ausgezeichnet von Pate Erwin Künkeler darf sich Joachim Nacken nun Ehrenmafioso nennen. „Die Mafia ist schon ein illustres Völkchen, es gibt kaum einen Bereich des täglichen Lebens, bei dem die Schlitzohren nicht ihre Hände im Spiel haben“, wusste Bürgermeister Christoph von den Driesch zu berichten. Joachim Nacken bringe alle Voraussetzungen für einen Mafioso mit. Die Mafia habe auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Wahl getroffen, so der Bürgermeister.

Der Sprecher der Ehrenmafiosi, Helmut Leufen, nahm den Geehrten in die Gemeinschaft auf. Nacken bedankte sich für die hohe Auszeichnung: „Für mich ist das ein ganz tolles Erlebnis, das mir im Jubiläumsjahr — 35 Jahre Mafia — diese Ehre angetragen wurde. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir weiterhin begeistert das schöne Brauchtum hier in Kohlscheid stärken.“

Im toll geschmückten Bürgerhaus folgte dann auf den offiziellen Teil ein abwechslungsreiches Programm. Den Anfang übernahm die „Mafia“, die altbekannte Öcher Lieder und Schlager zum Besten gab, gefolgt von Entertainer und Comedian Christian Pape, die Cölln-Girls und Sänger Norman Langen. Dann zog das Kohlscheider Dreigestirn mit Prinz Ralf III., Bauer Hubert und Jungfrau Maria mit ihrer tollen Crew stimmungsvoll in den Saal.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung