Männer-Gesundheitstage: Klartext reden, ohne dass es peinlich wird

Männer-Gesundheitstage : Klartext reden, ohne dass es peinlich wird

Klartext reden ohne, dass es peinlich wird — diese hohe Kunst beherrschen die Organisatoren der Alsdorfer Männer-Gesundheitstage. Im Seminarraum der Stadthalle am Denkmalplatz hatten sich rund 50 Männer und Frauen versammelt. Dabei ging es unter anderem um das Thema „Sexualität“.

Nicht nur dabei gilt, was Reinhard Krause als Vorsitzender der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe in seiner kurzen Begrüßungsansprache ausführte: „Prostatakrebs ist nicht nur Männersache.“

Starke Frauen im Publikum, aber auch am Referentenpult: Leonie Scheins, Assistenzärztin an der Klinik für Urologie des Würselener Rhein-Maas Klinikums, zeigte sich couragiert und gab in einer für Laien zugänglichen Sprache kluge Ratschläge zum schwierigen Thema „Sexualität nach radikaler Prostata-Entfernung“. Die Medizinerin erklärte mit Blick auf das Leben nach dem Eingriff: „Die vertraute Sexualität wird so nicht mehr stattfinden — also reden Sie mit Ihrem Partner.“

Sehr professionell und routiniert, dabei in der Gestaltung sehr farbig und fast ein wenig unterhaltsam, formulierte Dr. Christian Bach, Sektionsleiter für Robotische Urologie an der Uniklinik Aachen, seinen Vortrag. Er erörterte nicht nur das Für und Wider von medikamentöser und Chemotherapie sowie von Operationen, sondern stellte auch und vor allem sein eigenes Fachgebiet detailliert vor. Sajjed Rahnama‘i, Oberarzt an der Urologie der Uniklinik, bewies bei seinem Referat über „Inkontinenz und Impotenz“ gleichfalls Fachkompetenz und Feingefühl — ebenso wie Dr. Oliver Ting vom Urologischen Zentrum am Aachener Franziskus-Hospital, der sich das Thema „Krebsvorsorge: Fluch oder Segen?“ auf erstaunlich vielschichtige Weise vornahm.

Viel Wissen in knapp zwei Stunden bei der elften Ausgabe der Männer-Gesundheitstage unters Volk gebracht — dafür gab SPD-Ratsherr Manfred Held als Schirmherr den Veranstaltern ein schönes Kompliment mit auf den Weg: „Es ist bemerkenswert, dass es die Gruppe geschafft hat, eine solche Zusammenkunft zu organisieren.“

Die Treffen der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe finden an jedem letzten Mittwoch im Monat ab 17.30 Uhr im Pfarrheim Herz-Jesu, Alsdorf-Kellersberg, Hebbelstraße 1c, statt. Weitere Auskünfte erteilt der Vorsitzende der Gruppe, Reinhard Krause, Alsdorf-Broicher Siedlung, Osterfeldstraße 76, Rufnummer: 02404/671806, E-Mail: reinhardkrause48@gmx.de.