Würselen: Kioskbesitzer wirft mit Geld: Räuber flüchtet

Würselen: Kioskbesitzer wirft mit Geld: Räuber flüchtet

Ein maskierter und bewaffneter Räuber hat am Mittwoch in einem Würselener Kiosk seinen Überfall erfolglos und leicht irritiert abbrechen müssen. Der Kioskbesitzer hatte ihn mit Geld beworfen.

Gegen 15.50 Uhr hatte der maskierte und bewaffnete Einzeltäter den Kiosk in der Würselener Innenstadt betreten. Unter Drohung mit einem Messer und einer Pistole forderte er die Herausgabe von Bargeld.

Als der Kioskbesitzer ihm daraufhin Münzgeld entgegenwarf, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute über die Neuhauser Straße in Richtung Markt.

Er war etwa 17-18 Jahre alt, auffallend schlank, hatte kurze Haare, trug ein rotes Sweatshirt und bei der Tat eine schwarze Sturmhaube, die er sich nach Zeugenangaben bei seiner Flucht vom Kopf riss.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Ergreifung des Täters. Hinweise erbittet die Aachener Polizei unter Telefon 0241 9577-34201.

Mehr von Aachener Zeitung