Alsdorf: Kinderzimmer steht in Flammen

Alsdorf: Kinderzimmer steht in Flammen

Am Montagmorgen ist die Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Alsdorf-Busch ausgerückt. Anwohner hatten gegen 9.15 Uhr bemerkt, wie Rauch unter dem Dach hervortrat.

Wegen des Brandrauchs, der zwischen den Dachziegeln aufstieg, ging die Feuerwehr von einem Dachstuhlbrand aus. Nachdem sich der erste Trupp unter schwerem Atemschutz Zugang zum Gebäude verschafft hatte, wurde klar: im Obergeschoss brennt ein Zimmer.

Das Kinderzimmer ist nach dem Brand nicht mehr nutzbar. Foto: Ralf Roeger

In einem Kinderzimmer war es zu einem ausgedehnten Brand gekommen, dessen Rauchgase sich unter dem Dach ansammelten und über die Dachöffnungen nach außen drangen.

Die Feuerwehr wurde gegen 9.15 alarmiert. Foto: Ralf Roeger

Während der Trupp im ersten Stock begann, das Feuer zu löschen, durchsuchte ein weiterer Trupp das Gebäude nach Personen und einem Hund. Nach kurzer Zeit stand fest: Personen oder Tiere hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude auf.

Mit einem Hochleistungslüfter befreite die Feuerwehr das Haus von Rauch. Außerdem prüften sie, ob der Brand sich auf das Nachbargebäude ausgebreitet hatte.

Gegen 10.45 Uhr war der Einsatz beendet und die 23 haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrleute rückten ab. Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe konnte die Feuerwehr nicht machen. Nach dem Brand und den Rußablagerungen ist das Zimmer nicht mehr bewohnbar.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung