Baesweiler/Herzogenrath: Kindertheater: Ein Schaf hat Probleme mit dem Anderssein

Baesweiler/Herzogenrath: Kindertheater: Ein Schaf hat Probleme mit dem Anderssein

Ein rot-weiß gestreiftes Schaf? Wo gibt es denn so etwas? Bei der Kindertheaterreihe der Städteregion ist so etwas ganz normal. In der alten Scheune im Kulturzentrum Burg Baesweiler war diesmal Britt Wolfgramm mit ihrem Figurentheater Marmelock zu Gast.

Sie führte die Kindergeschichte „Fiete Anders“ auf. Ungefähr 70 Kinder mit ihren Eltern schauten der Figurenspielerin gespannt zu und warteten auf ihren Einsatz zum Mitspielen. Denn gelegentlich fragte „Gerda Koslowski“ alias Britt Wolfgramm, eine der Hauptfiguren, die Kinder nach ihrem Rat.

„Wo lebt denn normalerweise ein Schaf?“ wollte diese zu Beginn wissen, als sich das rot-weiß gestreifte Schaft namens Fiete,in einem Karton in die Stadt verirrt hatte. Die Kinder hatten natürlich viele spontane Ideen und so machten sich mit Gerda und Fiete gemeinsam auf die Suche nach einem geheimnisvollen Ort, an dem es kein Problem ist, dass Fiete anders aussieht, als die gewöhnlichen Schafe.

Eine schön gestaltete Geschichte für Kinder ab vier Jahren über das Anderssein im Leben, in der den Kindern neben ein paar Schafen, auch ein Straßenköter und sogar eine kleine Rattenbande begegnen.

Den kleinen und großen Zuschauern in der Baesweiler Burg schien das Stück jedenfalls ausnehmend gut gefallen zu haben, denn sie verabschiedeten Britt Wolfgramm mit einem herzlichen Applaus. Nun besuchen sie und Fiete erneut die Städteregion.

Im Forum der Europaschule Herzogenrath, Langenpfahl 8, findet am Samstag, 16. September, um 16 Uhr eine weitere Vorstellung statt. Der Eintritt zu der spannenden Kindergeschichte um das kleine Schaf „Fiete Anders“ kostet vier Euro.