Alsdorf: KGS Begau: Schulweg wird gesichert

Alsdorf: KGS Begau: Schulweg wird gesichert

Nun ist es offiziell. Der Ausschuss für Schulen, Sport und Kultur hat die Verwaltung beauftragt, einen „Walking Bus” zur Schulwegsicherung zwischen Warden/Müschekamp und der Katholischen Grundschule Begau in Marsch zu setzen.

Der Start soll am 1. März erfolgen. Befristet ist die Sache vorerst bis Ende des Schuljahres 2010/2011, also bis zum Beginn der Sommerferien. Das hatte sich schon bei einem klärenden Gespräch in der Schule abgezeichnet. Mit „Walking Bus” ist gemeint, dass Schüler in einer Gruppe in Begleitung mit mindestens einem Erwachsenen unterwegs sind.

Die CDU-Fraktion hatte in einem Antrag Alarm geschlagen und Schulwegsicherung eingefordert. Entscheidend war anschließend die Stellungnahme der Polizei, dass auf Grund des Gefährdungspotentials dringend gehandelt werden müsse.

Schuldezernent Stephan Spaltner erklärte, es sei extra auf 400-Euro-Basis eine Mitarbeiterin befristet eingestellt worden, um die Kinder zu begleiten, da sich bislang nicht genügend Eltern hierfür gefunden hätten. Allerdings soll im Mai intensiv unter den Erziehungsberechtigten der nächsten Generation von Erstklässlern geworben werden, die Kinder auf ihrem Weg zur Schule ehrenamtlich zu begleiten.

Die Polizei werde die nun eingestellte (weibliche) Begleitkraft angemessen einweisen. Rund 2000 Euro muss die Stadt für diese Zwischenlösung aufbringen. Beizeiten soll der Schulausschuss informiert werden, ob es gelingt, fürs neue Schuljahr genügend Ehrenamtler für die Schulwegsicherung zu rekrutieren.