Alsdorf: Karnevalsmuseum: Jeden Zentimeter der Narretei gewidmet

Alsdorf: Karnevalsmuseum: Jeden Zentimeter der Narretei gewidmet

Gefreut wie die Kinder hatten sie sich, als sie vom Karnevalsausschuss Hoengen für die Session 2013/14 zum Prinzenpaar der Altgemeinde auserkoren wurden: Prinz Manfred I. und Prinzessin Verena (Umlauft).

Seit 2009 gehören sie der KG Böischer Artillerie Mariadorf an. Zu Beginn ihrer Regentschaft waren sie noch etwas scheu, obwohl sie schon seit 25 Jahren mit einer großen Gruppe im Karnevalsumzug vertreten waren. Dann aber legten beide mit Vollgas los, begeisterten mit ihren Auftritten die Narrenschar überall, wo sie erschienen. Als sie jetzt ihr Zepter an Prinz Willy IV. und Prinzessin Silvia abgeben mussten, herrschte bei beiden große Wehmut. „Wir würden es sofort noch einmal machen“, erklärten beide zum Abschied.

Die Erinnerungen ließen besonders Ex-Prinzessin Verena keine Ruhe. Aus ihrer Tollitätenzeit legte sie zunächst alle ihre Geschenke, Urkunden, Zeitungsberichte, Banner, Fahnen, Spruchbänder, über 100 Bilder und Orden zusammen und begann, in Erinnerung an die schöne Regentschaft, zwei hintereinander liegende Räume in ihrem Haus an der Heinrich-Heine-Straße in Begau in ein karnevalistisches Museum umzuwandeln. Alles mit Unterstützung von Exprinz Manfred I. Wände und Decken beider Zimmer sind in monatelanger Arbeit verschwunden und erstrahlen nun im Glanz vieler Erinnerungsstücke. Wenn man die Haustür öffnet, steht man in einem Glitzerwald des Karnevals, aus dem besonders die Ornate hervorstrahlen. Diese Sammlung dürfte jeden, der dieses private Museum betritt, nicht nur begeistern sondern auch in Staunen versetzen. „Diese für uns unvergesslichen Erinnerungen werden wir uns viele Jahre erhalten — und deshalb keine Änderungen an den Räumen vornehmen“, sind die Umlaufts fest entschlossen.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung