Herzogenrath: Junge Kicker zeigen fairen Fußballsport

Herzogenrath: Junge Kicker zeigen fairen Fußballsport

Die Jugendabteilung des SV Concordia Merkstein hat ihr alljährliches Fußball-Sommerturnier auf der Anlage „An der Waidmühl“ ausgerichtet. Insgesamt 23 Mannschaften nahmen an den spannenden Jugendturnieren teil.

Die E-Junioren eröffneten den Turnierreigen. Es siegte JSV Alsdorf, Zweite wurden die E-Junioren von Borussia Freialdenhoven vor dem VfB 08 Aachen und Union Ritzerfeld. Bei den B-Juniorinnen hatte die favorisierte Vertretung von Alemannia Aachen überraschenderweise mehr Mühe als erwartet, gewann jedoch letztlich vor den Mädchen von Grenzwacht Pannesheide, Concordia Merkstein und Grün-Weiß Welldorf-Güsten (Jülich).

Zudem fand ein Bambini-Turnier statt. Dabei hatten die kleinen Kicker der Sportvereinigung Straß die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten Concordia Merkstein, VfB 08 Aachen und der SC Kellersberg. Am spannendsten ging es bei den F-Junioren zu: Drei Mannschaften lagen punktgleich vorne, und nur das bessere Torverhältnis machte die Junioren von Rasensport Brand zum Turniersieger. Zweiter wurde die SG Gangelt/Hastenrath vor dem Gastgeber Concordia Merkstein.

Alle teilnehmenden Mannschaften zeigten guten und stets fairen Fußballsport. So hatten die Schiedsrichter Tina Bürschgens und Sven Beeck beim B-Juniorinnenturnier keinerlei Probleme bei den Spielleitungen. Die anderen Turnierspiele wurden nach den Fairplay-Regeln, also ohne Schiedsrichter, ausgetragen.

Organisatoren sind zufrieden

Die Spieler demonstrierten, wie fair und schön Fußball sein kann. So fand auch die Turnierleitung mit Jugendleiter Martin Rupp und Turnierorganisator Erwin Klein bei den Siegerehrungen nur lobende Worte für die Mannschaften, die allesamt mit Preisen und Erinnerungspokalen ausgezeichnet wurden.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung