Nordkreis: Jugendgruppe der Falken und Jusos fordern bessere Busanbindung

Nordkreis: Jugendgruppe der Falken und Jusos fordern bessere Busanbindung

Wenn Yassmine Oulmadane in Baesweiler den Bus Richtung Setterich verpasst, dann wartet sie erst gar nicht auf den nächsten. Denn sie weiß: das kann dauern. Lieber läuft die 18-jährige Schülerin den Weg nach Haus. Dann ist sie immerhin früher da. Doch glücklich ist sie damit nicht. Schon gar nicht im Winter, im Dunkeln.

„Die Busverbindungen innerhalb Baesweilers müssen dringend besser werden!“ Jetzt hat Yassmine Oulmadane, die sich auch im Vorstand der Settericher Gruppe der „Falken“ engagiert, mit ihren Mitstreitern und den Jusos auf dem Neuen Markt in Setterich Unterschriften auf Bus-Postkarten gesammelt, um für eine bessere Vertaktung der Buslinien und vor allem für zusätzliche Fahrten zu trommeln. Die Resonanz war beachtlich: Am Ende des Tages hatten gut 300 Passanten per Autogramm bestätigt, dass auch ihnen das Thema auf den Nägeln brennt.

Gemeinsam mit rund 300 weiteren Unterschriften, die die Falken und Jusos zuvor bei Veranstaltungen gesammelt hatten, sollen sie in den kommenden Tagen Bürgermeister Dr. Willi Linkens übergeben werden. Er möge sie weiterleiten, damit sich was tut. Denn so, sagt Yassmine Oulmadane, sorge die schlechte Verbindung für Frust. Bei ihr, bei ihren Mitschülern, bei anderen. „Wer einen Anschlussbus verpasst, ist einfach zu langen Wartezeiten ausgesetzt. Aber wer will schon seine Zeit an einem Wartehäuschen verbringen?“

(ssc)
Mehr von Aachener Zeitung