Baesweiler: Jugendfeuerwehr zeigt mehrfach starken Einsatz

Baesweiler: Jugendfeuerwehr zeigt mehrfach starken Einsatz

Baesweilers Jugendfeuerwehr zeigte, dass die Ferien auch fürs soziale Engagement trefflich genutzt werden können. Die Mannschaft von Leiter Tim Hermanns und Benedikt Hilgers — sie zählt 51 Mitglieder — nahm nahezu geschlossen am Berufsfeuerwehrtag teil.

Dieser sah 24 Stunden Dienst unter Aufsicht der „Großen“ vor. Dazu übernachtete man gemeinsam im Gerätehaus an der Grabenstraße. Die Jugendlichen hatten dabei ein straffes Programm zu absolvieren. Dennoch zeigten alle, dass sie Spaß an den Übungen hatten, die unter professionellen Bedingungen standen.

Organisator Marcel Männel zum Zweck dieser Einsätze: „Dieser Tag soll den Jugendlichen zeigen, wie eine 24-Stunden-Schicht bei einer Berufsfeuerwehr abläuft.“ Ausgehend vom Feuerwehrhaus in der Grabenstraße lernten die jungen Brandschützer neben den Einsätzen den Wachbetrieb kennen. Sowie sich selbst mit Essen zu versorgen und Einblicke in Übungen und Schulungen zu bekommen. Im Beisein von 15 Betreuern wurde ein Einsatz in einer Tiefgarage an der Burgstraße ausgerichtet.

Dabei rückte die Wehr mit mehreren Löschfahrzeugen und Mannschaftswagen aus. Durch eine Zigarettenkippe wurde in der Tiefgarage ein Schwelbrand entfacht. Zudem wurde unter Einsatz von schweren Atemschutzgeräten nach drei Vermissten gesucht. Nach diesem Einsatz, den auch Ordnungsamtsleiter Pierre Frösch beobachtete und den Jugendlichen gute Noten ausstellte war aber noch kein „Feierabend“. Stunden später wurde der Baesweiler Nachwuchs zu einem Flächenbrand am Carl-Alexander-Park (CAP) gerufen. Auch dieser „Einsatz“ wurde bravourös gemeistert.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung