Alsdorf: Jugendfeuerwehr Alsdorf zeigt ihre Einsatzstärke

Alsdorf: Jugendfeuerwehr Alsdorf zeigt ihre Einsatzstärke

Ein Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Alsdorf fand jetzt im Feuerwehrgerätehaus des Löschzuges Hoengen statt. 21 Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren waren zum Dienst angetreten und freuten sich auf einen unvergesslichen Tag.

Auf dem Dienstplan standen neben der Fahrzeug- und Gerätekunde, gemeinschaftliches Kochen und natürlich der Einsatzdienst. Wie im realen Leben wussten die Jugendlichen nicht, was sie im Laufe des Tages erwarten würde.

Neben einigen nicht öffentlichen Einsätzen, galt es um 15 Uhr eine öffentliche Einsatzlage abzuarbeiten. Viele Mitglieder der Feuerwehr Alsdorf, sowie Eltern, Verwandte und Freunde der Jugendlichen waren der Einladung der Wehrleitung gefolgt. Die Lage: In der Falterstraße hatte sich ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf einem Betriebsgelände ereignet. Die Jugendfeuerwehr rückte daraufhin unter der Leitung vom Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Cremer mit mehreren Einsatzfahrzeugen vom Feuerwehr Gerätehaus aus.

Großes Lob zum Abschluss

Neben der technischen Hilfeleistung, galt es einen austretenden Gefahrstoff aus einem durch den Unfall beschädigten Behälter zu bestimmen und bestmöglich zu neutralisieren. Gekonnt meisterten die Jugendlichen die brisante Einsatzlage mit insgesamt vier Verletzten unter Beobachtung der zahlreichen Besucher. Nach Abschluss der Übung lobte Vize-Wehrleiter Markus Dohms die Leistung der Jugendlichen. Neben der Großübung in der Falterstraße, galt es eine nachgestellte Ölspur zu beseitigen, eine verschüttete Person zu retten, eine Personen zu suchen, sowie einen Mülleimer- und Flächenbrand zu löschen. Nach rund 24 Stunden war die Schicht beendet.