Baesweiler: Jecke Frauen verbinden Generationen

Baesweiler: Jecke Frauen verbinden Generationen

Da muss doch was gelaufen sein! Als der Schöpfer das Weib erschuf und sich hier insbesondere um die Oidtweiler Mädscher kümmerte, ging er mit den Karnevalsgenen offenbar besonders verschwenderisch um. Jüngster Beweis: Die Jubiläumssitzungen der Frauengemeinschaft St. Martinus. Dort brachen an zwei Abenden in der Halle des Bürgertreffs alle Dämme.

„4 x 11 Jahre“ wurden betanzt, begossen, belacht und heftigst gefeiert. Besonders beeindruckend: Hier feierte die „erste Generation“ — sie hob die Gemeinschaft 1974 aus der Taufe — mit den Nachfolgerinnen gemeinsam. Eine sehr interessante Mischung, die da im ehemaligen „Baesweiler 4“ das jecke Sagen hatte.

Auf Betriebstemperatur mussten die durchgeknallten Weiber erst gar nicht kommen. Das entwickelte sich zu einem Selbstläufer, als Kristina Freialdenhoven und Romina Redemann die jecken Regeln verkündeten und dann alle Beteiligten die Bühne in Beschlag nahmen.

In gewohnt souveräner Manier und mit sehr viel Witz ausgestattet führten die Moderatorinnen Nicole Redemann und Simone Thelen durch ein Programm das keinerlei Schwachpunkte barg. Ob das nun Büttenreden, Tänze oder Schunkellieder waren: Oidtweilers Karnevalistinnen punkteten wie der FC Bayern, und zwar pausenlos. Da wurde der „Alkohol“ ebenso thematisiert, wie die Schlange vorm Damenklo oder die 90er Jahre wurden nochmals in musikalischer Hinsicht belebt. Schlagerkaiserin Helene Fischer, „Hitparade“, der „Gefangenen-Chor von Nabucco“ oder auch die ganz freche Nummer über den „Dompropst, der plötzlich Papp wurde“ unterstrichen neben weiteren Beiträgen die Vielseitigkeit und Kreativität der jecken Oidtweiler Frauen.

Ein buntes Bild

Zwischendurch gab es Besuch vom Stadtprinzen Jürgen Opitz mit opulentem Hofstaat und auch der K.A.S. Setterich mit Marktprinzessin Christina und dem Aushängeschild „Young Spirits“ optimierten das bunte Bild, das von den Diskjockeys Kevin Bergmann und Philipp Thelen weitere Tupfer erhielt.

Für die Frauengemeinschaft traten auf: Gerda Gerkens, Sylvia Langert, Doris Schöngen, Kirstin Straub, Johanna Malinkewitz, Evelin Heese, Gerta Bremer, Angelika Zander, Angelika Braun, Marlies Mandelartz, Doris Tocay, Nicole Braun, Lore Springmann, Trudi Geibel, Doris Schöngen, Anja Wagner, Monika Jonen, Annette Matika, Sabrina Schunk, Martina Hacking, Renate Printz, Karin Heutz, Claudia Bohlinger, Claudia Vassen, Eva Litzel, Pia Litzel, Sabrina Schaffrath, Sarah Büttner, Maren Peschen, Corinna Tribbels, Ester Pijowczyk, Melanie Lepke, Sandra Thelen, Jessica Strzycs.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung