1. Lokales
  2. Nordkreis

Ein unerwartetes Paket: Hundefutter aus Dänemark entpuppt sich als Drogenlieferung

Ein unerwartetes Paket : Hundefutter aus Dänemark entpuppt sich als Drogenlieferung

Über ein unerwartetes Paket aus Dänemark wunderte sich jetzt ein Mann aus Alsdorf. Der Inhalt: scheinbar Hundefutter, tatsächlich etwas anderes. Jetzt ermittelt die Drogenfahndung.

Der 73-jährige Alsdorfer holte in der vergangenen Woche an einer Paketstation ein an ihn adressiertes Paket aus Dänemark ab. Wie er später der Polizei erklärte, hatte er aber gar nichts bestellt. Im Karton fand er eine geschlossene Packung Hundefutter.

„Da er keinen Hund hat, schenkte der 73-Jährige, ohne sich weitere Gedanken zu machen, das augenscheinliche Futter seinem Nachbarn, der Hundehalter ist“, sagte ein Polizeisprecher.

Der gab das Paket aber am Dienstag wieder zurück: In der Tüte war kein Hundefutter, sondern ein weißes Pulver. Der 73-Jährige wandte sich an die Polizei.

Ein Drogentest brachte schnell Klarheit. Bei dem Pulver handelte es sich um 4,5 Kilogramm Amphetamin. Die Polizisten leiteten umgehend ein Strafverfahren gegen den unbekannten Absender ein.

(red/pol)