Hoengen: Hund aus brennender Küche gerettet

Hoengen: Hund aus brennender Küche gerettet

Ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Hoengen hat am Sonntagmittag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Retter, die zunächst befürchtet hatten, dass sich noch Menschen in der Wohnung im 2. Stock befinden, waren unter Atemschutz in die Wohnung eingedrungen. Ein zweiter Trupp ging über eine Drehleiter ins Gebäude.

Die Wehrleute fanden einen verängstigten Hund, der gerettet werden konnte. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Räume wurden unter Atemschutz nach weiteren Glutnestern abgesucht und mittels Hochleistungslüfter „entraucht“.

Ein Küchenbrand hat die Feuerwehr in Hoengen auf den Plan gerufen. Foto: Ralf Roeger

Was gegen 13.40 Uhr zu dem Feuer in der Verbindungsstraße/ Ecke Jülicherstraße geführt hat, ist noch unklar. Über 35 Wehrleute waren im Einsatz.

Glücklich gerettet: Diesen Hund hat die Feuerwehr aus einer brennenden Küche in Hoengen befreit. Foto: Ralf Roeger
(red)