Herzogenrath: HSV-Rückblick steht im Zeichen der Kooperation

Herzogenrath: HSV-Rückblick steht im Zeichen der Kooperation

Der Herzogenrather Schwimmverein (HSV) betreuen so viele Kinder, wie nie zuvor: Rund 140 sind es an der Zahl. Diese für den Verein erfreuliche Nachricht überbrachte sein Vorsitzender Axel Amelung auf der Jahreshauptversammlung im „Seehof“. Ein anderer Schwerpunkt der Versammlung war die Kooperation mit den Schwimmern aus Kohlscheid.

Schwimmwart Frank Scheftner informierte über die aktuelle Situation. „Der Schwimmsport stand im vergangenen Jahr im Schatten der Ereignisse rund um die Hallenbäder in Herzogenrath und Kohlscheid“, sagte Scheftner. Die Schwimmbadsituation führt dazu, dass der Verein mit dem Kohlscheider Schwimmclub enger zusammenrückt. Neue Gruppen wurden zusammengestellt, gemischt aus HSV und KSC. „Die Zusammenarbeit funktioniert gut“, sagte Vorsitzender Amelung, nachdem die Startgemeinschaft „Euregio Swim Team“ (EST) gegründet wurde. Die Startgemeinschaft werde sehr positiv von den Startern gesehen.

„Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres war der zweite „Swim and Run“-Wettbewerb mit sehr hoher Teilnehmerzahl und ausgebuchten Startplätzen.

Unter Leitung von Norbert Zimmermann, der sich beim Vorstand für die Arbeit herzlichst bedankte, wurde dieser einstimmig entlastet. Martina Fleckenstein berichtete von einer positiven Kassenlage. Danach wurde Axel Amelung als 1. Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Geschäftsführerin bleibt Iris Tuchenhagen und Renata Nowicka-Pyda ist weiterhin Schriftführerin. Der erweitere Vorstand besteht aus Roswitha Meyer für die Frauengruppe, Diana Roscheck, Ann-Kathrin Gronert und Anna Laura Scheftner für den Jugendausschuss. Sie wurden von der Versammlung bestätigt. Kassenprüfer sind Norbert Zimmermann und Inge Drossard-Scheftner.

Der Schwimmverein möchte wieder beim Karnevalsumzug im kommenden Jahr mit einer Gruppe Kinder und Eltern mitgehen, um mehr Präsenz zu zeigen.

Mit der Ehrentafel für ihr besonderes und langjähriges Engagement wurde Roswitha Meyer ausgezeichnet.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung