Würselen: HGG und rumänisches Gymnasium pflegen Schulpartnerschaft

Würselen: HGG und rumänisches Gymnasium pflegen Schulpartnerschaft

Die Schulpartnerschaft zwischen dem Heilig-Geist-Gymnasium (HGG) Würselen und dem Piaristengymnasium „J. Kalazanského“ Nitra (Slowakei) besteht seit 1996.

Eine Schülergruppe aus Nitra war zusammen mit ihren Deutschlehrerinnen Zuzana Tureková und Zuzana Poliaková zu Gast am HGG. Diese Partnerschaft basiert auf der gegenseitigen Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler und ihrer Familien, für eine Woche einen Gastschüler aufzunehmen. In der Schule gingen die Gastschüler zum Teil in den normalen Unterricht, zum Teil fand ein spezieller Unterricht zum Thema Europa statt. Zur Kommunikationsförderung auf unterschiedlichen Ebenen standen auch Sport und Musik sowie die Vorbereitung eines Standes auf dem Schulfest auf dem Programm.

Vor der Abreise

Viele Lehrerinnen und Lehrer des HGG, auch ehemalige unterstützten den Austausch durch Begleitung der Exkursionen und nutzten die Gelegenheit, die persönlichen Kontakte zu pflegen, die im Laufe der Jahre zu den begleitenden Lehrerinnen entstanden. Hauptverantwortlich für den von der Kultusministerkonferenz geförderten Austausch war Josef Holtkamp.

Energeticon

HGG-Schüler Paul (14) stellt fest: „Für eine Woche war Peter als Austauschschüler aus Nitra in unserer Familie zu Gast. Vorher hatten wir über Facebook Kontakt, so dass wir schon ein wenig voneinander wussten. Wir haben viele Ausflüge unternommen, um den Austauschschülern unsere Region und Kultur näher zu bringen. Wir waren in Aachen, Maastricht, Köln und im Energeticon Alsdorf.

Köln

Ein Highlight war für uns der Besuch im Phantasialand. Auch nach der Schule haben wir uns häufig getroffen, wir waren wir am Dreiländereck und in der Bowlinghalle. Die Woche war anstrengend, aber auch sehr interessant, weil ich durch Peter und seine Freunde sehr viel über die slowakische Kultur und das Leben dort erfahren habe. Außerdem habe ich durch die Ausflüge noch die eigene Region besser kennengelernt. Es war schön, Peter als Gast in unserem Haus zu haben.“

Igor (14) aus Nitra erklärt: „Ich finde, Deutschland ist fantastisch! In Deutschland gefällt mir Köln sehr, weil da ganz viele Geschäfte sind, aber am besten finde ich das Phantasialand. Als ich das gesehen habe, dachte ich: Oh, mein Gott! Es war hier einfach wunderbar. Ich danke sehr meiner Gastfamilie, dass sie sich gut um mich gekümmert hat und ich möchte noch einmal nach Deutschland fahren.“

Im Herbst 2016, zum 20-jährigen Jubiläum der Partnerschaft, soll der Gegenbesuch in Nitra stattfinden.