Herzogenrath: Herzogenrather Turnverein mit „Spiel des Lebens“

Herzogenrath: Herzogenrather Turnverein mit „Spiel des Lebens“

Der Herzogenrather Turnverein hatte zur Jahreshauptversammlung in den Seehof eingeladen. Geschäftsführerin Heike Hergesell begrüßte dabei viele Gäste. Für das vergangene Geschäftsjahr kann der Verein auf eine solide Bilanz zurück blicken. Doch das Jahr 2014 war kein Jahr wie jedes andere — im Gegenteil.

Erneut hatte sich der Verein bei der Aktion „Spiel Deines Lebens“ von den „Ladies in Black“ Aachen, dem Zeitungsverlag Aachen und Net Aachen beworben. Man schaffte es in die Abstimmungsendrunde und am 14. April wurde offiziell verkündet: Sieger des „Spiel Deines Lebens“ ist die Mixed-Volleyballmannschaft des Herzogenrather TV 1880!

Niederlage mit Spaß

Der Tag selbst war dann für alle anwesenden Mitglieder ein unglaubliches Erlebnis. Im Spiel zwischen dem HTV und den Ladies fanden die Ladies dann genau das richtige Maß zwischen Spaß für Alle und Ernsthaftigkeit im eigenen Spiel. Hergesell: „Wir haben das Spiel zwar 0:3 verloren (6:25,9:25,11:25), aber so unglaublich viel Spaß dabei gehabt, dass wir noch heute von diesem Tag träumen, und noch immer auf einer unglaublichen Glückswolke schweben!“

Am Ende der Aktion konnte der Erlös an Eintrittsgeldern, Cafeteria-Einnahmen, Trikot-Versteigerung und Spenden mit sage und schreibe 3600 Euro an das Hermann-Josef Kinderheim in Herzogenrath-Merkstein überwiesen werden. Der Verein hat einen Bestand von 232 Mitgliedern. Es ist ein leichter Rückgang festzustellen, die HipHop Abteilung hat sich wegen Krankheit fast vollständig aufgelöst.

Aber die Gruppen Mutter-Kind und Turnen haben seit Dezember einen regen Zulauf. Bruno Barth nahm an fünf Halbmarathonläufen teil, wobei er in Köln den dritten Platz (Altersklasse M 60) belegte. Ferner beteiligte er sich an zehn Läufen, meist über zehn Kilometer. Beim Friedensstaffellauf von Sarajevo nach Aachen lief er in der Schlussetappe von Eupen nach Aachen mit.

Das Deutsche Sportabzeichen bei den Erwachsenen gab es zwei Mal in Silber und zwölf Mal in Gold. Hier waren Jürgen Hergesell und Theo Kutsch mit jeweils 49 Wiederholungen in Gold an der Spitze. Die Kassenprüfer Claudia Böhn und Dirk Wissmann bescheinigten der Kassenwartin eine saubere und ordnungsgemäße Kassenführung.

Da keine Neuwahlen anstanden wurden einige Positionen kommissarisch besetzt. 1. Vorsitzender Joachim Hergesell, 2. Vorsitzender: kommissarisch Ullrich Mertsch, Geschäftsführerin Heike Hergesell, Kassenwartin Katharina Frank, Frauenwartin: kommissarisch Birgit Gehrt, Kinder-und Jugendwartin Cindy Gehrt und Oberturnwartin: kommissarisch Andrea Schlüper.

Weitere Termine

Auch einige Termine für das anstehende Wettkampfjahr wurden bekannt gegeben. Am 9. und 10. Mai starten Wettkämpfe der Turnerrinnen, vom 3. bis 6.Juni findet das Landesturnfest in Siegen statt. Jubilare waren ebenfalls im Blick: Geehrt wurden durch Heike Hergesell für 15-jährige Mitgliedschaft Katharina Vorwälder und Joachim Dormeier.

Dank für 20 Jahre ging an Bruno Barth und Jürgen Matz. Seit 25 Jahren dabei sind Manfred Hübinger. 30 Jahre: Michael Höbig, 45 Jahre: Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Sevenich; stolze 65 Jahre: Jürgen Hergesell und Manfred Hergesell.

(fs)