Herzogenrath: Herzogenrather Handballer sind Städteregions-Meister

Herzogenrath: Herzogenrather Handballer sind Städteregions-Meister

Die Handballmannschaft des Herzogenrather Gymnasiums hat sich erneut in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1994-1997) den Titel des Städteregionsmeisters gesichert.

Im ersten Spiel trat die Mannschaft in der Sporthalle des Berufskollegs in Alsdorf gegen die Ofdener Realschule an. Das technisch überlegene Herzogenrather Team konnte sich schnell absetzen und ging mit einer entscheidenden 24:6-Führung in die Halbzeit. In diesem Spiel konnte sich der Teambetreuer, Lehrer Sven Battenfeld, von den Qualitäten der einzelnen Spieler überzeugen. Auch die zweite Halbzeit dominierten die Spieler aus Roda, die mit einem 54:11-Sieg vom Platz gingen.

Im zweiten Spiel bezwang das Team die Spieler des Heilig-Geist-Gymnasiums, wobei besonders Philipp Wydera aus dem Aufgebot der Handballer hervorstach. Auch Daniel Houben, Patrick Ortmanns, Philipp Offermanns, Niklas Hütten, Adrian Herrmann, Paul Sevenich, David Krause und der Youngster Sidney Rubner (einziger aus dem Jahrgang 1997) bewiesen, dass sie den Platz in der Mannschaft verdient haben. Marvin Heindrichs im Tor gab dem Team Rückendeckung. Mit Jakob Henke, Janik Houben und dem starken Torwart Timon Zander hielt das Schulteam weitere gute Spieler in Reserve.

Von Anfang an war die Partie gegen das HGG-Team hart umkämpft, das sich im Finale jedoch mit 33:20 geschlagen geben mussten. Nun geht es für die Mannschaft aus Roda weiter. Am 17. Januar spielt sie in Hückelhoven-Hilfarth gegen die Gesamtschule Brandt.

Mehr von Aachener Zeitung