1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrather Gewerbeverein feiert Oktoberfest

Oktoberfest : Herzogenrather Gewerbeverein ist ein guter Gastgeber

Der Gewerbeverein Herzogenrath hatte zum Oktoberfest in das Herz der Rodastadt geladen. Das Wetter spielte mit, die Sonne strahlte zumindest am Samstag vom Himmel.

Die Band „Rodaländer“ und die Betreiber der Kirmes- und Verkaufsstände gaben ihr Bestes und so amüsierten sich die vielen Besucher auch aus den benachbarten Niederlanden prächtig. Überall sah man zünftig gekleidete Menschen.

Zur Eröffnung des Oktoberfest hieß Vorsitzende Ina Hauswirth den Bürgermeister Christoph von den Driesch sowie zahlreiche Ratsvertreter herzlich willkommen. Seit 26 Jahren gibt es ein attraktives Programm, viele interessante Angebote und viel Musik. Den Fassanstich nahm dann der Bürgermeister gekonnt vor. Eins, zwei, drei „O zapft’s is!“. Mit drei Schlägen eröffnete Bürgermeister Christoph von den Driesch routiniert das 26. Oktoberfest in Herzogenrath-Mitte, natürlich gab es Freibier für alle, gestiftet vom Gewerbeverein, dafür sorgten Guido Werner und Ina Hauswirth vom Vorstand des Gewerbeverein.

An den Tischreihen wurde so mancher Krug, so mancher Humpen geleert und der Gerstensaft floss. Der Sonntag wurde dann etwas durch das Herbstwetter eingebremst, doch schließlich zeigte sich auch hier: Ein attraktives Programm, viele interessante Angebote, Musik mit der Band „Puddelrüh“, die Kölsche Lieder spielten. Clown „DesAlles“ war mit seinem Autoskooter unterwegs, ein Spaß für Jung und Alt. Die Kleinen vergnügten sich auf dem Karussell oder bei leckeren Süßigkeiten, zusätzlich hatten die Geschäfte der Innenstadt geöffnet und warteten mit vielen schönen Angeboten auf. Sogar eine Modenschau im Schaufenster war der Hingucker.

Für fetzige Oktoberfestmusik sorgte später wieder die Band die „Rodaländer“. Die Gäste aus nah und auch fern waren sich schnell einig: „Im nächsten Jahr geht es natürlich wieder auf das Herzogenrather Oktoberfest“. Das hat der Gewerbeverein prima hinbekommen.“

(fs)