1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Stechender Geruch: Vorsorglich die Feuerwehr gerufen

Stechender Geruch : Vorsorglich die Feuerwehr gerufen

Vorsicht ist immer angesagt: Weil Bewohner einen stechenden Geruch wahrgenommen hatten, alarmierten sie die Feuerwehr.

Zu einer Gasausströmung ist die Feuerwehr Herzogenrath am Sonntag nach Kohlscheid alarmiert worden. In einem Wohnhaus an der Banker Straße meldeten die Bewohner einen stechenden Geruch, der eine Atemwegsreizung auslöste.

Die Feuerwehr sperrte daraufhin vorsorglich das Gebiet um das betroffene Haus und stellte eine Einsatzbereitschaft her, um auf eventuelle Gefahren reagieren zu können. Gleichzeitig erkundete ein Trupp unter Atemschutz die betroffene Wohnung. Er führte dort Messungen durch, bzw. versuchte die Ursache zu ermitteln.

Die Messungen blieben jedoch negativ und auch der stechende Geruch war nicht mehr wahrnehmbar, so dass die Wohnung wieder an die Eigentümer übergeben werden konnte. Der ebenfalls eingetroffene Stördienst der Enwor führte eigene Messungen durch, welche aber auch negativ ausfielen.

Im Rahmen der Ursachensuche konnte ermittelt werden, dass spielende Kinder möglicherweise eine Sprühflasche mit Reizgas betätigt hatten. Daher konnte nach ausreichender Lüftung der Wohnung der Einsatz nach rund einer Stunde beendet werden. Im Einsatz waren die Kräfte der Hauptwache, des Löschzugs Kohlscheid, die ELW-Gruppe sowie der Führungsdienst der Stadt Herzogenrath mit insgesamt 23 Personen.

(red)