1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Wahlkonferenz: SPD wählt Dr. Benjamin Fadavian einstimmig an die Spitze

Wahlkonferenz : SPD wählt Dr. Benjamin Fadavian einstimmig an die Spitze

„Ein neues Gesicht“ für Herzogenrath: Die Sozialdemokraten nominieren bei der Wahlkonferenz Dr. Benjamin Fadavian zum Bürgermeisterkandidaten. Der 30-Jährige hat klare Vorstellungen.

„Herzogenrath braucht ein neues Gesicht“, sagte Dr. Benjamin Fadavian bei der Wahlkonferenz der SPD im Technologiepark (TPH), bei der die Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September nominiert wurden.

Einstimmig wurde der 30-Jährige von den Delegierten aus den SPD-Ortsvereinen Kohlscheid, Herzogenrath und Merkstein zum Kandidaten für das Bürgermeisteramt gewählt. Die anstehende Zeit, so der 30-jährige promovierte Volljurist aus Pannesheide, „ist von großen Herausforderungen geprägt“.

„Von ganz entscheidender Bedeutung“ ist es für Fadavian, „dass in dieser Krise Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden. Wir haben die RWTH vor der Tür, den TPH und das grenzüberschreitende Business Center (EBC) in unserer Stadt. Das vorhandene Potenzial müssen wir noch besser ausspielen.“

Der SPD-Kandidat sieht „in der eigentlich schönen Stadt“ Herzogenrath den Bedarf, Erscheinungsbild und öffentliche Flächen zu verbessern. Als Beispiele nannte er die Gegend um den Bahnhof und die Bushaltestellen, die nicht einladend aussehen.

Innerhalb der Stadtgrenzen dürfe es „keine Orte erster oder zweiter Wahl geben“, votierte Fadavian für den gerechten innerstädtischen Ausgleich. Als Hilfe in der gegenwärtigen Krise konnte seine Partei den kommunalen Rettungsschirm für die ehrenamtlich tätigen Vereine durchsetzen.

Der Spitzenkandidat wünscht sich „eine starke Ratsfraktion an meiner Seite“ und plädierte darum für die vorgeschlagenen Bewerber. Mit sehr guten Abstimmungsergebnissen wurden alle Direktkandidaten und ihre persönlichen Vertreter für die 22 Wahlkreise (WK) bestimmt.

In Merkstein sind das: WK 1: Alexandra Prast (Vertreter Robert Saremba), WK 2: Peter Servas (Günter Prast), WK 3: Stefan Kuklik (Oliver Schwarzenberg), WK 4: Detlef Knehaus (Carsten Peters), WK 5: Roland Ebert (Markus Müller), WK 6: Reiner Vontra (Szilveszter Türmer).

Herzogenrath-Mitte: WK 7: Rainer Dietz (Patrick Stüttgens), WK 8: Jörg Schoog (Gerhard Schwarz), WK 9: Dr. Manfred Fleckenstein (Rolf Mildenberger), WK 10: Maik Hünefeld (Sebastian Klein), WK 11: Melanie Zabel (Jannik Zabel), WK 12: Gerd Verhoolen (Jürgen Piek), WK 13: Sonja Ghallabi (Monika Ghallabi),

Kohlscheid: WK 14: Alfred Pritzel (Christina Lerchen), WK 15: Gabi Radermacher (Ulrich Hoffmann-Siemes), WK 16: Patrick Kämmerling (Manfred Rongen), WK 17: Andrea Reichelt (Beate Wegener), WK 18: Dr. Benjamin Fadavian, WK 19: Angelika Savelsberg (Monique Grawe), WK 20: Wolfgang Goebbels (Reiner Ortmanns), WK 21: Robert Savelsberg (Dirk Schmitz), WK 22: Helene Goebbels (Reiner Mika).