1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Verkehrskontrolle missachtet: Rollerfahrer mit Diebesgut und ohne Führerschein festgenommen

Verkehrskontrolle missachtet : Rollerfahrer mit Diebesgut und ohne Führerschein festgenommen

Wie in einem Actionfilm stoppt ein Polizist einen Rollerfahrer bei einer Verkehrskontrolle in Herzogenrath. Der 40-Jährige hatte geklaute Grablichter, aber keinen Führerschein dabei – dazu fuhr er unter Drogeneinfluss.

Am Dienstagmittag versuchten Beamte der Bundespolizei bei einer Verkehrskontrolle auf der Grenzstraße in Herzogenrath einen Rollerfahrer anzuhalten. Einer der Polizisten gab dem 40-jährigen Mann Anhaltezeichen, doch der Rollerfahrer beschleunigte mit seinem Gefährt und fuhr auf den Polizisten zu. Der Beamte konnte noch im letzten Moment ausweichen, packte den Mann aber noch am Rücken und zog ihn vom Roller.

Beim Versuch, den Aufsässigen festzunehmen, widersetzte sich der Rollerfahrer dem Beamten und seiner Kollegin. Beide wurden leicht verletzt. Wenig später gelang es den Polizisten, den 40-Jährigen zu fixieren und ihm Handschellen anzulegen.

Bei der Kontrolle der mitgeführten Sachen fand die Polizei diverse Metallgegenstände aus Messing und Kupfer – darunter Grablichter und Schalen. Ob es einen Zusammenhang zu den etlichen Friedhofsschändungen in unserer Region gebe, kann die Polizei Aachen auf Nachfrage unserer Zeitung noch nicht beantworten.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass er weder einen Führerschein, noch eine Pflichtversicherung für seinen Motorroller besitzt – das angebrachte Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 sollte darüber hinwegtäuschen. Im weiteren Gespräch mit den Polizisten gab der Mann zu, kurz vor seiner Fahrt Drogen konsumiert zu haben.

Der Mann wurde wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Pflichtversicherungsschutzes sowie Fahrens unter Drogeneinfluss angezeigt.

(red/pol)