1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Keine Versicherung, kein Führerschein: Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen

Keine Versicherung, kein Führerschein : Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen

Mit künstlerischen Maßnahmen versuchte ein 35-Jähriger zu verschleiern, dass sein Motorroller nicht mehr versicher war. Doch es blieb beim Versuch - die Polizei stoppte ihn bei einer Kontrolle und deckte schnell die Urkundenfälschung auf.

Der Ärger für den Mann begann auf der Herzogenrather Voccartstraße, wo er an der Bushaltestelle Pannesheide von der Bundespolizei angehalten wurde. Die Beamten stellten schnell fest, dass er das eigentlich für 2019 zugelassene Kennzeichen mit einem schwarzen Stift übermalt hatte, um die 2020 gültige Farbe vorzutäuschen.

Darauf angesprochen, wollte der 35-Jährige sich nicht zu seinem „Kunstwerk” äußern. Zudem konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Gegen ihn laufen nun Anzeigen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs, Fahrens ohne Führerschein sowie ohne gültigen Pflichtversicherungsschutz. Seinen Roller musste er anschließend abstellen und seine Reise zu Fuß fortsetzen.

(red)