1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Herzogenrather Veranstalter zufrieden: Konzept der Kulturtour kann nach guter Resonanz erweitert werden

Herzogenrather Veranstalter zufrieden : Konzept der Kulturtour kann nach guter Resonanz erweitert werden

Die Messlatte hatten Kohlscheid und Merkstein hochgelegt. Das Finale der Kulturtour in Herzogenrath-Mitte hat dennoch mitgehalten. Dieser Erfolg motiviert die Veranstalter.

Das große Finale im Herzen der Roda-Stadt hatte es in sich. Die Messlatte, die Merkstein und Kohlscheid für die zweite Ausgabe der Kulturtour Herzogenrath bereits im Juli hoch angesetzt hatten, konnte mit den stimmungsvollen Events problemlos erreicht werden. Sowohl die Vertreter der Stadt als auch die Verantwortlichen der Eventmanagement-Agentur HJM Euregio Marketing Events in Person von Geschäftsführer Peter Jumpertz zogen nach drei intensiven Wochenenden ein mehr als positives Fazit.

Sowohl die Erfahrungen aus der Eventorganisation von Veranstaltungen wie „Kohlscheid life!“ als auch das eng geknüpfte Netzwerk, welches sich die Veranstalter über Jahre hinweg aufgebaut haben, hatten die Grundlage für die dezentral ausgelegte Kulturtour in Roda geschaffen.

Neben mitreißenden Musik-Acts von Dieter Kaspari, der Rolling Stones-Coverband „Charly“, Ralf Hohn sowie „Evi Rebiere und Band“ warteten auf die Besucher auch spannenden Vorträge und Führungen. Peter Dinninghoff führte ein in die Feinheiten unserer Sprache und nahm seine Gäste anschließend mit auf eine Tour weit hinein in die Historie der allseitsbekannten Neustraße/Niewstraat an der Grenze zu Kerkrade.

Während die kleinen Gäste der Kulturtour bei „Meikes Rappelkiste“ am Freitagvormittag auf ihre Kosten kamen, wurden die Lachmuskeln vor allem am Freitagabend sowohl in der Kulturkirche Sankt Josef in Straß als auch im Nell-Breuning-Haus in Mitte strapaziert. „Die Netten Koketten“ hatten für die Straßer ausgeklügeltes Kabarett vorbereitet. Daniel Kus, Moderator und Comedian aus Aachen, hatte im Nell-Breuning-Haus einige hoffnungsvolle Kollegen und Nachwuchstalente eingeladen und brüllend-komische Comedy-Nummern auf Lager.

Mit Blick auf die kommenden Jahre zeigen sich die Veranstalter positiv gestimmt: Die Herzogenrather Kulturtour sei im Vergleich zur Premierenausgabe 2021 noch einmal besser angenommen worden. Auch das Feedback der auftretenden Künstler sei durchweg positiv gewesen. Grund genug also, das Konzept auch in den nächsten Jahren weiter zu verfolgen und zu erweitern.