Herzogenrath: Invalidenverein Straß präsentiert 60 Jahre Geschichte

Ausstellung : Invalidenverein Straß präsentiert 60 Jahre Geschichte

Wie der Invalidenverein die letzten 60 Jahre zum Wohle seiner Mitglieder gemeistert hat, zeigt eine Ausstellung in Herzogenrath. Pokale, Bilder und Presseartikel geben eine Übersicht.

In den Räumen der Sparkasse in Herzogenrath-Straß kann man während der Öffnungszeiten bis Mittwoch, 18. September, einen Einblick in die 60 Jahre alte Vereinsgeschichte des Invalidenvereins Straß 1959 e.V. bekommen. Pokale, Bilder und Presseartikel geben eine Übersicht darüber, wie der Invalidenverein die letzten 60 Jahre zum Wohle seiner Mitglieder gemeistert hat.

Es ist auch in Herzogenrath zu beobachten, dass die Invalidenvereine immer weniger Mitglieder haben, sodass in Merkstein und Herzogenrath-Mitte die Invalidenvereine bereits aufgelöst worden sind. In Straß ist man stolz darauf, dass der Verein noch über 100 Mitglieder zählt.

Zur Eröffnung hieß der stellvertretende Leiter der Sparkasse Straß, Daniel Janshoff, zusammen mit Gebietsdirektor Lothar Müller zahlreiche Gäste willkommen, unter ihnen den stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, Pfarrer Hermann van den Berg, für die CDU Thorsten Schlebusch, für die SPD Gerd Neitzke, den Vorsitzenden Wolfgang Rüland, Geschäftsführerin Annelies Vinders und das Ehrenmitglied Josef Plaum. Ein besonderer Gruß und Dank galt dem Kassierer des Vereins, Karl Schaffrath, der für die eindrucksvolle Darstellung der Ausstellung verantwortlich zeichnete. Karl Schaffrath war auch 32 Jahre lang Leiter der Sparkasse in Straß.

Die Ausstellung zeigt auf zwölf Bildtafeln einen Querschnitt des regen Vereinslebens wie Jubiläen, Kaffee-Nachmittage, Fahrten, Grillfeste, Weihnachtsfeste oder Maibälle. Besonders interessant sind die zahlreichen Fotos aller Mitglieder des Jubiläums 1984. Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein überbrachte die Grüße der Stadt Herzogenrath und dankte dem Vorstand hinsichtlich dieser Arbeit für die erbrachten Leistungen im Invalidenverein, insbesondere dem Vorsitzenden Wolfgang Rüland, der seit nunmehr 22 Jahren den Vorsitz hält.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung