Herzogenrath: Großer Publikumsandrang beim Blaulichttag

Herzogenrath : Großer Publikumsandrang beim Blaulichttag

Das Wetter schlug Kapriolen: Sprühregen, kurze sonnige Abschnitte und Windböen - eine bunte Mischung, genau wie das Angebot, das auf die Besucher beim Blaulichttag in Herzogenrath wartete.

Der Blaulichttag war einmal mehr eine Veranstaltung für Kinder und Familien. Auf dem Parkplatz Bergerstraße war ganz viel mitgebracht worden, was Blaulicht auf´m Auto hat.

Das Wetter schlug Kapriolen: Sprühregen, kurze sonnige Abschnitte und Windböen - eine bunte Mischung, genau wie das Angebot, das auf die Besucher wartete. So präsentierten sich beim Blaulichttag, der ganz im Zeichen der vielen Retter und Helfer in der Not stand, Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Technisches Hilfswerk (THW) sowie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gemeinschaft (DLRG) und informierten über ihre Arbeit. Auch konnten Einsatzfahrzeug bestaunt werden. Zudem gaben Feuerwehr und THW mehrfach eine Kostprobe ihres Könnens. Andererseits gab es auch Mitmachaktionen. Heiß begehrt bei den jüngeren Besuchern - aber auch bei manch älteren - das Entenangeln. Wem es zwischendurch ein wenig kalt um die Nase wurde, der konnte sich bei Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem aufwärmen. Für die Verpflegung der Mitwirkenden des Blaulichtages sorgte das DRK.

Eröffnet worden war der Blaulichttag von Vize-Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein gemeinsam mit Klaus Lambrecht vom DLRG, Ellen Hansen vom DRK, Theo Mertnes von der Feuerwehr und Lutz Förster vom THW, die alle vier zum Organisationteam gehörten.

Am Ende des Tages zog Ellen Hansen das Fazit, dass das Organisationsteam mit dem Ergebnis voll zu Frieden sei und sich auf interessierte neue Ehrenamtler freue.

(dag)
Mehr von Aachener Zeitung