Herzogenrath: Arbeitskreis Ökumenische Friedensgebete wird öffentlich

Ökumenische Friedensgebete : Arbeitskreis geht in die Öffentlichkeit

Ins Gespräch kommen mit den Besuchern des Wochenmarkts in Kohlscheid, das wollten die Mitglieder des Arbeitskreis ökumenische Friedensgebete Kohlscheid vor der Kirche St. Katharina.

Bei Kaffee und Kuchen gab es Flyer für die Besucher, mit denen man interessante Gespräche führte.

Vor nunmehr drei Jahren hatte der Liturgiekreis der Gemeinde St. Mariä Heimsuchung, Kämpchen, beschlossen, aufgrund der aktuellen Weltlage und der Kriege und Krisen ein Friedensgebet monatlich einzurichten. Grundgedanke war dabei, dies ökumenisch gemeinsam mit  Schwestern und Brüdern der Evangelischen Gemeinde im Lukas-Gemeindezentrum in der Lutherstraße zu tun.

Erstes Gespräch

Im ersten Gespräch zwischen Pfarrer Rainer Thoma von der Katholischen Pfarre Christus unser Friede und Pfarrer Frank Ungerathen von der Evangelischen Lydia-Gemeinde Kohlscheids sowie Karl Remy als Vertreter des Liturgiekreises stieß diese Idee, die Gebetsreihe „ökumenisch“ durchzuführen, auf großes Interesse.

So wurde im ersten Jahr dann abwechselnd in den fünf Katholischen Kirchen sowie dem Evangelischen Gemeindezentrum die Friedensgebete durchgeführt. Ein große Schautafel mit der Friedenstaube, die zum Logo der Veranstaltungen wurde, sowie eine eigens für diese Gebete selbst erstellte Friedenskerze wurden gefertigt. Kerze und Logo werden am Ende des Friedensgebetes an die nächste Gemeinde übergeben. Die brennende Kerze und das Logo weisen in den Gottesdiensten auf die nächste Veranstaltung hin.

In den letzten zwei Jahren kamen durch Kontakt eines Arbeitskreismitgliedes zur Neuapostolischen Gemeinde  die ersten Gespräche mit dem Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde, Dietmar Au, zustande. Hier zeigte sich ebenfalls großes Interesse und nach einem intensiven Gesprächsaustausch wurde die Friedensgebetsreihe um die Neuapostolische Kirche Kohlscheid ergänzt. Die Termine werden zweimal jährlich abgestimmt, Flyer und Plakate sowie kleine Terminkärtchen für Interessierte werden gedruckt und verteilt.

Zusammensetzung des Gremiums

Den Vorsitz des Arbeitskreises hat nach dreijähriger Leitung bedingt durch gesundheitliche Probleme Bernd Hollands von Karl Remy übernommen. Im Arbeitskreis sitzen Vertreter der einzelnen Gemeinden gemeinsam mit den hauptamtlichen Kräften wie die beiden Pfarrer der katholischen Pfarre Christus unser Friede sowie der Evangelischen Lydia Gemeinde Herzogenrath, Pfarrbezirk Kohlscheid als auch der Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde Kohlscheids.

(fs)