1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Fritz Baltruweit und Band in der Kulturkirche Herzogenrath

Kulturkirche in Herzogenrath : Lieder für Herz und Seele von Gott und der Welt

Spirituelle Lieder mit Fritz Baltruweit und seiner Band aus Hildesheim gibt es in der Kulturkirche in Herzogenrath zu hören.

Mit diesem ein breites Spektrum an hauptsächlich spirituellen Songs anzeigenden Titel, freut sich die KulturKirche St. Josef, Josefstraße, Herzogenrath-Straß, am Freitag, 28. Februar, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), direkt zu Beginn des neuen Kulturjahres mit Fritz Baltruweit und Band aus Hildesheim gleich ein Schwergewicht dieses Genres mit einem doch einzigartigen musikalischen Flair, auch was die Breite der Instrumentalisten anbelangt, zum Konzert in der Josefskirche als Kulturort der besonderen Art begrüßen zu können.

Fritz Baltruweit ist seit Jahrzehnten schon ein begnadeter Musiker und Sänger, der selbst komponiert und bei allen Kirchentagen wie zuletzt auch in Dortmund gesetzt ist und dort nach wie vor Messehallen füllt. Der absolute Markenkern seiner Songs, die zuhauf sowohl im Evangelischen Gesangbuch, als auch im katholischen Pendant Einzug gehalten haben, ist, dass er bei seinen Liedern eher die Reduktion zum Prinzip gemacht hat, damit sie basal, aber keinesfalls banal sind. Seine Melodien können Gehörgänge gewaltlos erobern und zumal dann, wenn er Musiker um sich versammelt, die dieses Prinzip in eindrucksvoller Weise zu einem musikalisch Großen und Ganzen komplettieren und abrunden.

So gibt die Musikerin Konstanze Heß aus Hamburg den Liedern mit ihrer eindrucksvollen Harfe und den vielen verschiedenen Flöten ihre ganz eigene liebenswerte Farbe, wohingegen der Pianist und Kulturpädagoge Valentin Brand aus Hildesheim für den satten Sound sorgt und Sebastian Brand aus Lüneburg Bass und Percussion einbringt. Das Konzert ist in Teilen zum Mitsingen konzipiert und setzt aber auch immer wieder klangliche Leuchtfarben zum Zuhören.

Tickets im Vorverkauf sind ab sofort- gerne auch zum Hinterlegen an der Abendkasse für auswärtige Besucher- zum Preis von 12 Euro im Pfarrbüro von St. Josef, auch unter 02406/2255- AB- zu haben und dann an der Infothek im Rathaus, sowie in den Buchhandlungen Katterbach in Herzogenrath. An der Abendkasse kosten die Tickets dann 15 Euro, wobei Schüler, Studenten und erwerbsarbeitslose Menschen die Karten zum halben Preis bekommen.

Zur Kulturkirche St. Josef in Herzogenrath-Straß und dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen als langjährige ökumenische Partner hat sich in diesem Jahr noch der Wellenreiter in der Pfarre St. Josef e.V. hinzugesellt, der es als seinen satzungsmäßigen Auftrag versteht, die verschiedenen Generationen miteinander ins Spiel zu bringen, was wohl nirgendwo besser funktioniert, wie bei Musik und Gesang. So erhoffen sich die Veranstalter also auch ein vom Altersspektrum her sehr breites Publikum, um dem Zusammenhalt der Generationen einen bunten Ausdruck zu verleihen.

Hingewiesen werden soll schon jetzt auf den sicher mehr als bewegenden literarischen Abend mit der auch aus dem TV bekannten Theaterschauspielerin und Autorin Miriam Maertens, der man mit der Lungenerkrankung Mukoviszidose kaum bis keine Überlebenschancen gab und die am Freitag, 27. März, als nächste Kulturkirche-Veranstaltung aus ihrem faszinierenden Buch „Verschieben wir es auf morgen“ lesen und sicher viel von ihrem Lebenswillen versprühen wird, trotz Krankheit so zu leben, als wäre sie gesund. Gerade auch in der gesellschaftlichen Diskussion um Organspende wird dieser Abend ganz sicher zum Volltreffer werden.